80GHz-Radarsensor ersetzt Siloverwiegung

Nachhaltiger Eindruck

Pünktlichkeit ist oberstes Gebot beim Baustoffzulieferer Sto. Zwingende Voraussetzung hierfür sind verlässliche Daten in Bezug auf Rohstoffe und Fertigprodukte. Die Messwerte aus den Silos liefert nun ein 80GHz-Radarfüllstandmessgerät.

Bild: Vega Grieshaber KGBild: Vega Grieshaber KG
Wie schmal die Silos sind und warum der Vegapuls 69 mit seinem schmalen Strahlwinkel überzeugt, sieht man auf diesem Foto: Für den Einbau des Messgerätes bleibt kaum Platz.

Wie eine schützende Haut legen sich Putze auf Fassaden. Dabei sorgen sie nicht nur dafür, dass Farben auf Gebäuden den richtigen Ton bekommen und die Oberfläche eine bestimmte Struktur erhält, sondern diese spielen beim Klimaschutz eine wesentliche Rolle.

Bild: Vega Grieshaber KGBild: Vega Grieshaber KG
In diesem Gebäude befinden sich die Silos (Rohstoffsilos im rechten Teil,Fertiggutsilos im linken Anbau), die etwa 20m hoch sind.

Die Produkte von Sto, Stühlingen, werden erfolgreich zur Fassadendämmung eingesetzt. So haben von 1965 bis 2015 Sto-Fassadendämmsysteme Heizenergie eingespart, die 85Mrd. Ltr. Öl entspricht. So sind rund 264Mio. t CO² erst gar nicht in die Atmosphäre gelangt. Beim Thema Putz gilt es unterschiedlichste Klimazonen, Bau- und Verarbeitungsvorschriften sowie Ideen von Architekten und Bauherren zu berücksichtigen. Es verwundert nicht, dass das Unternehmen rund 30.000 verschiedene Produkte im Portfolio hat. Der Sto-Standort in Tollwitz beliefert Mittel- und Norddeutschland mit Trockenprodukten, beispielsweise Klebe- und Verbundwerkstoffe, auf denen anschließend die Farbe oder Putze für die Fassadendämmung aufgebracht werden. Die Belieferung mit Rohstoffen und der Abtransport der fertigen Produkte müssen schnell gehen. Die Disposition muss sehr genau wissen, welcher Rohstoff in welchen Mengen, wann zur Verfügung steht; gleiches gilt für die fertigen Produkte. Trotz der beeindruckenden Betriebsgröße hat das Lager seine Grenzen. Untergebracht sind die Produkte in verschiedenen Silos. Während in den Rohstoffsilos Sande und Zemente lagern, sind im angrenzenden Nebengebäude die Fertiggutsilos untergebracht. Für die Bestandsaufnahme sind diese mit Wägezellen ausgestattet. Allerdings waren diese Messungen nicht immer zuverlässig. Differenzen von zwei oder mehr Tonnen waren an der Tagesordnung. Problematisch war das hohe Eigengewicht der Silos mit über 100t. Wurden diese beladen, gab es häufig Messungenauigkeiten.

VEGA Grieshaber Instruments GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 9 2017 - 07.09.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de