Prüfstecker mit hohen Standzeiten für mehrere Tausend Steckzyklen

Bild: Engmatec GmbHBild: Engmatec GmbH
Die robusten Prüfstecker von Engmatec überstehen bis zu 200.000 Steckzyklen, ohne dass sich ihr Kontaktwiderstand ändert.

Zur Prüfung von in Geräten eingebauten Schnittstellen sind spezielle Stecker gefragt, die mehrere Tausend Steckzyklen überstehen, ohne dass sich ihr Kontaktwiderstand ändert. Während klassische Stecker in der Regel nur für einige Hundert Steckzyklen konstruiert sind, erreichen die speziell für die Verwendung in Prüfanlagen konzipierten Steckernachbildungen von Engmatec sehr hohe Standzeiten. Bei den Varianten für den automatisierten Betrieb sind bis zu 200.000 Steckzyklen möglich, ohne dass sich der Kontaktwiderstand ändert. Die Stecker selbst sind aus abriebfestem Kunststoff gefertigt und die Kontaktdrähte aus Kupferberyllium werden direkt in den Grundkörper eingeklebt. Dabei lassen sich unterschiedliche Steckergeometrien realisieren. Die Steckerspitzen sind ebenfalls speziell ausgelegt, um eine Schädigung der Testprodukte zu verhindern. Zur Auswahl steht eine breite Palette an Standardlösungen von Prüfsteckern für Western- über USB- bis hin zu TAE-Steckern. Dazu gehören Prüfstecker für USB3.0, eSata, Display Port und Firewire. Darüber hinaus stehen Anwendern auf Wunsch verschiedene Extras wie eine schwimmende Lagerung, die Kabel- und Steckerkonfektion nach individuellen Anforderungen oder eine komplette Kontaktiereinheit mit pneumatischer Betätigung und Sensorik für die Wegüberwachung zur Verfügung. Sonderformen, Sonderlängen und selbst kodierte Steckerformen lassen sich ebenfalls individuell fertigen. Die Stecker durchlaufen in den Prüfanlagen des Unternehmens umfangreiche Tests auf ihre Praxistauglichkeit. Die Anforderungen an hohe Qualität und geringen Verschleiß spielen hier eine wichtige Rolle. Typische Anwendungsbereiche für die Stecker finden sich in der Unterhaltungselektronik, Automobilindustrie, Medizintechnik, Haushaltstechnik, dem Telekommunikations- sowie dem PC-Bereich.

Engmatec GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 6 2017 - 19.06.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de