Optische Verbindungstechnik für die Feldebene der smarten Fabrik

Steckverbinder für Hochleistungsnetze

Durch intelligente Produktionsprozesse, in denen alles mit allem vernetzt ist, werden sowohl die Datenraten als auch das Datenaufkommen sprunghaft zunehmen. Deshalb muss die Kommunikation in der Feldebene leistungsfähiger werden, wozu auch moderne optische Verbindungstechnik einen Teil beitragen kann.

Bild: Diamond GmbHBild: Diamond GmbH
Der HE-2000 ist ein Push-Pull-Steckverbinder in Schutzart IP67, der mittels eines Multipurpose-Einsatzes für vier Kanäle variabel mit optischen und elektrischen Kontakten bestückt werden kann.

Die Steckverbinder des FlexMile-Systems von Diamond sind auf industrielle Umgebungsbedingungen ausgelegt und sowohl mit vorkonfektionierten Single- und Multimode-Fasern als auch für den Anschluss im Feld verfügbar. Die Einfügedämpfung beträgt bei Singlemode-Fasern lediglich 0,1dB. Außerdem sind Mehrkanalausführungen verfügbar, die durch einen speziellen Einsatz variabel mit optischen und elektrischen Kontakten bestückt werden können. Die Steckverbinder ermöglichen also nicht nur Infrastrukturen für Hochleistungsnetze mit mehr als genug Reserve für künftige Anwendungen, sondern auch vielseitige Einsatzszenarien wie etwa eine Spannungsversorgung von Endgeräten via PoE+.

Diamond GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 3 2017 - 03.03.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de