Telefon: 0571887-0

www.wago.com


Effizienzpush in der Notbeleuchtung

Topjob-S-Reihenklemmen von Wago: Basis moderner Sicherheitsbeleuchtungssysteme

Das innovative Setlon-System für Sicherheitsbeleuchtung der Firma Schuster Energieversorgungssysteme GmbH & Co. KG hat folgende Vorteile: Zum einen wird energiesparende LED-Technik eingesetzt und zum anderen können alle Komponenten in sehr kompakten Verteilerschränken untergebracht werden. Die Reihenklemmen des Topjob-S-Programms von Wago ermöglichen dank kleinstmöglicher Abmessungen sowie Push-in-Direktstecktechnik eine platzsparende, schnelle und zugleich sichere Verdrahtung.

Bild: Alphadialog / Niki RomczykBild: Alphadialog / Niki Romczyk
Die Firma Schuster Energieversorgungssysteme fertigt in Grevenbroich Sicherheitsbeleuchtungssysteme der neuen Generation. Die Setlon-Einheiten sind modular konzipiert und können platzsparend in relativ kleinen Schränken montiert werden. Das spart Zeit und

Die Betreiber des Flughafens München verfolgen ein ehrgeiziges Ziel: Der Airport soll sich in den kommenden Jahren zu einem der modernsten und 'grünsten' Drehkreuze Europas entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, wird konsequent auf Strom aus erneuerbaren Energien und effiziente Beleuchtungslösungen umgestellt - LED-Technik ersetzt immer häufiger die herkömmlichen Leuchtstoffröhren und Glühlampen.

Bild: Alphadialog / Niki RomczykBild: Alphadialog / Niki Romczyk
Das Setlon-System kann den Stromkreis dank innovativer Anschlusstechnik auf deutlich kleinerer Fläche zuordnen als herkömmliche Beleuchtungssysteme. Platzsparende Topjob-S-Installationsetagenklemmen von Wago machen es möglich.

Die Firma Schuster Energieversorgungssysteme (Grevenbroich) übernimmt bei der Modernisierung des Airports eine Schlüsselaufgabe: Die Hightech-Spezialisten werden den kompletten Terminal 1 mit dem innovativen Sicherheitsbeleuchtungssystem Setlon ausstatten. Das Besondere an Setlon: Installationsaufwand und Kosten werden erheblich reduziert, da ein und dieselbe Dali-Leuchte sowohl als Allgemeinleuchte als auch als Sicherheitsleuchte verwendet werden kann - somit bleibt dem Anwender der Einbau zusätzlicher Module zur Überwachung der Notleuchten erspart. Dali (Digital Addressable Lighting Interface) ist ein herstellerübergreifender Standard für dimmbare elektronische Vorschaltgeräte und setzt sich in der Beleuchtungssteuerung immer mehr durch. "Damit heben wir den Unterschied zwischen Allgemein- und Sicherheitsbeleuchtung auf", erklärt Schuster-Geschäftsführer Jens Wich. Das ist möglich, weil Dali-Leuchten in LED-Technik einzeln dimmbar sind und somit auch die für den Notbetrieb vorgeschriebenen Lichtszenarien erzeugen können. Fällt die Allgemeinbeleuchtung wegen eines Stromausfalls aus, sorgt die Sicherheitsbeleuchtung dafür, dass ein Bereich gefahrlos verlassen werden kann und Unfälle vermieden werden. Dabei ist die Lichtstärke abhängig von der Örtlichkeit: So muss zum Beispiel auf Fluchtwegen mindestens ein Lux erreicht werden, während es in Arbeitsstätten mit besonderer Gefährdung, etwa in Laboratorien oder in Leitwarten von Kraftwerken, mit 15Lux deutlich heller sein muss. Kein Problem für Setlon - je nach Anforderung kann der Lichtstrom individuell angepasst werden.

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in GEBÄUDEDIGITAL 2 2017 - 23.03.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.gebaeudedigital.de

Firmenportrait