Telefon: 0571887-0

www.wago.com


Use-Case für Bedienbild-Beschreibung modularer Anlagen

Herr der Bedienbilder

Anlagen müssen einen modularen Aufbau unterstützen. Dieser Gedanke, der u.a. aus der Verfahrenstechnik stammt, hat sich in der Automatisierungstechnik fortgesetzt und mündete 2013 in der NE148. Die Empfehlung formuliert die Anforderungen für die Automatisierung modularer verfahrenstechnischer Anlagen. Mit der DIMA-Methode zeigt Wago, wie sich die NE148-Anforderungen technisch umsetzen lassen.

Bild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KGBild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Der Vorteil des DIMA-Ansatzes ist, dass nach Einlesen des MTPs, Bedienbilder unterschiedlicher Module im bekannten Look&Feel des jeweils genutzten Leitsystemes dargestellt werden.

Basis ist die Beschreibung verschiedener Aspekte eines Anlagenmodules in einer digitalen Beschreibungsform: dem Module Type Package (MTP). Im Frühjahr 2015 hatte sich die Namur dazu entschieden, diesen Ansatz zu übernehmen und gemeinsam mit dem ZVEI weiterzuentwickeln. Ziel war es, MTP weiter auszuarbeiten und zu spezifizieren. Allerdings wird hierfür die digitale Beschreibung kompletter Anlagenteile benötigt. Daher haben die AKs eine Vorgehensweise gewählt, für die das MTP in mehrere Aspekte unterteilt wurde: (a) Prozessführung, (b) Visualisierung/HMI sowie (c) Alarmmanagement und Diagnose. 2016 bestand der Schwerpunkt der Aktivitäten in der inhaltlichen und strukturellen Ausgestaltung des Aspektes Visualisierung/HMI. Zur letzten Namur Hauptsitzung konnten erste Ergebnisse präsentiert werden. In zwei Workshops wurde gezeigt, wie das MTP mithilfe des Engineeringtools E!Cockpit erzeugt und in unterschiedliche Leitsysteme von ABB, Siemens oder Yokogawa eingelesen wird. Dabei wurde der Vorteil des DIMA-Ansatzes deutlich: Nach Einlesen des MTPs wurde das im E!Cockpit erzeugte Bedienbild im Leitsystem von Siemens anders dargestellt als in dem von ABB. Diese spezifische Anpassung stellt sicher, dass auch Bedienbilder unterschiedlicher Module im bekannten Look&Feel des genutzten Leitsystems dargestellt werden.

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN Process Automation 2017 - 17.04.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de

Firmenportrait