Ein Jahr Veranstaltungsreihe Industrie 4.0 @Mittelstand

Bild:  Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)Bild: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Seit einem Jahr zieht die Roadshow als Kooperationsprojekt der Plattform Industrie 4.0 und bisher insgesamt 16 Industrie- und Handelskammern durch Deutschland, um vor allem kleinen und mittleren Betrieben in den Regionen das erforderliche Know-how besser zugänglich zu machen. Etwa 700 Teilnehmer haben das Angebot genutzt. Am 17. Februar luden die Organisatoren daher ins Haus der Deutschen Wirtschaft ein. Im Rahmen der Veranstaltung 'Industrie 4.0 an den Mittelstand bringen' wurden Unterstützungsansätze, Initiativen und Programme beleuchtet, die in den vergangenen Monaten entstanden sind und sich bewährt haben. In einer Keynote stellte Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, die Arbeit der Plattform Industrie 4.0 vor. Er resümierte, dass mittlerweile über 300 Akteure aus 159 Organisationen ehrenamtlich in den Gremien und Arbeitsgruppen der Plattform mitarbeiten würden. Gleichzeitig betonte er die Notwendigkeit, Industrie 4.0 nachhaltig in die Breite derer zu tragen, die nicht zu den 'first movern' gehören. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) müssten auch weiterhin auf ihrem Weg unterstützt werden. Laura Schorb und Anke Riechers erläuterten die Arbeit des Labs Network Industrie 4.0. KMUs können sich an den Verein wenden, um in bestehenden Testzentren und -umgebungen neue Technologien risikofrei zu testen. Auch die Leiterin des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Berlin, Alexandra Horn, war vor Ort und stellte die Angebote des regionalen Netzwerks vor. Neben Veranstaltungen, Workshops und Trainings begleitet das Kompetenzzentrum Firmen konkret bei der Einführung digitaler Lösungen, ob in den Bereichen Marketing, vernetzte Produktion, Organisation oder Geschäftsmodellentwicklung. (mst/Plattform Industrie 4.0)

Plattform Industrie 4.0

Dieser Artikel erschien in Industrie 4.0 - 06 2017 - 23.03.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.i40-magazin.de