Deutschland im IT-Wettbewerb nur Mittelmaß

Bild: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.Bild: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Die eigene Einschätzung zum IT-Standort Deutschland im internationalen Wettbewerb ist nur eher durchschnittlich. Das geht aus einer aktuellen VDI-Umfrage unter IT-Experten hervor. Vor fünf Jahren wurde die Wettbewerbsfähigkeit noch vorwiegend als gut befunden. Ein Grund für die Verschlechterung sind Risiken, die mit der digitalen Transformation zusammenhängen. 62 Prozent der Befragten stufen Missbrauch und Manipulation von Daten als hohes bzw. sehr hohes Risiko ein. "Mit zunehmender Digitalisierung ist die IT-Branche gefragter denn je. Sie wird zum Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft," so VDI-Direktor Ralph Appel. Die Umsätze in der Software- und IT-Branche würden wachsen und seien gut mit anderen Wirtschaftsbereichen vernetzt. Zudem habe Deutschland die Möglichkeit, Produkte und Services national und international zu vertreiben.

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Dieser Artikel erschien in Industrie 4.0 - 06 2017 - 23.03.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.i40-magazin.de