Telefon: 0049/70215005-232

www.amk-group.com


Clevere Verbindung

Der Trend zum individualisierten Maschinenbau stellt hohe Ansprüche an die Antriebstechnik und deren Verkabelung. Je kompakter die Leistungselektronik wird, desto mehr fällt der Anteil der Verkabelungs- und Installationskosten ins Gewicht. Die Frage lautet daher: Wie kommt man mit möglichst wenig Material und Aufwand zu flexiblen und schnell installierten Maschinen?

Bild: AMK Arnold Müller GmbH & Co. KG
Bei dezentralen Antriebslösungen lässt sich nicht nur die Kabellänge reduzieren, auch Installationskosten und der Wegfall teurer Stecker bieten Einsparpotenzial.

Individualisierung bei gleichzeitiger Serienfertigung stellt hohe Anforderungen an Flexibilität, Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der Maschinen. Diese Ansprüche werden 1:1 auf die verwendete Antriebstechnik übertragen. Effiziente Produktion geht einher mit effizienten Antrieben und entsprechend gilt es hier Einsparpotentiale bestmöglich auszuschöpfen.

AMK Arnold Müller GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN Hannover Messe 2017 - 14.04.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de

Firmenportrait