Siemens eröffnet Arena der Digitalisierung

Bild:  TeDo Verlag GmbHBild: TeDo Verlag GmbH
Wegweisende Musterfabrik: Siemens-Vorstand Klaus Helmrich bei der Einweihung des neuen Kunden- und Technologiezentrums.

Siemens hat am vergangenen Freitag ein neues Technologie- und Anwendungszentrum für die Metallbearbeitung in Bad Neustadt an der Saale eröffnet. Die neue Arena der Digitalisierung soll dem Besucher das entsprechende Angebot zeigen, aber auch wie Siemens es selbst anwendet. Parallel zu einem Showroom mit rund 800m², in dem sich Besucher zu strategischen Ansätzen der Produktionsoptimierung informieren können, erlaubt Siemens Einblicke in die Vorfertigung des Motorenwerks. Dort wird anschaulich vermittelt, welche Lösungen aus dem eigenen Digitalisierungsangebot eingesetzt werden und welche Vorteile das Werk daraus ziehen kann. Das heißt: Durchlaufzeiten bei Prozessänderungen um 40%, Korrekturschleifen um 50% und Hochlaufzeiten neuer Maschinen um 60% verkürzen. Die Herausforderung in der Motorenproduktion ist nicht die Zahl der 2.000 gefertigten Motoren am Tag, sondern die hohe Variantenvielfalt. Dadurch, dass rund 30.000 verschiedene Motoren bestellt werden können, sind die Losgrößen und damit auch die Umrüstzyklen oft klein.

Siemens AG

Dieser Artikel erschien in Automation Newsletter 18 2017 - 11.05.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de