Docufy ist 100-prozentige Tochter der Heidelberger Druckmaschinen AG

Das Software-Unternehmen Docufy ist seit dem 1. Mai hundertprozentige Tochter der Heidelberger Druckmaschinen AG. Das erworbene IT-Portfolio soll schrittweise ins Angebot der Firma integriert werden.

Bild: DOCUFY GmbHBild: DOCUFY GmbH

Seit dem 1. Mai 2017 ist die Docufy GmbH aus Bamberg hundertprozentige Tochter der Heidelberger Druckmaschinen AG. Mit der Übernahme ergänzt Heidelberg das Portfolio seines Geschäftsbereichs Heidelberg Digital Platforms insbesondere um die von Docufy entwickelte mobile Publikationsplattform Topicpilot. Das erworbene Softwareunternehmen bietet mit der Anwendung Cosima auch ein Werkzeug zur Technischen Dokumentation sowie Beratungs- und Entwicklungsdienstleistungen. Zuletzt erzielte Docufy einen Jahresumsatz von rund 6,5 Millionen Euro. Der Docufy-Geschäftsführer Uwe Reißenweber bleibt einer Pressemitteilung zufolge in seiner Position: "Wir erwarten, dass die Technische Dokumentation zukünftig eine noch größere Rolle im Rahmen der Digitalen Transformation spielen wird. Um dem dadurch zu erwartenden Marktwachstum vernünftig begegnen zu können, bedarf es eines starken Partners." Der Heidelberg-Geschäftsbereich Digital Platforms bietet branchenübergreifend IT-Lösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen in Konstruktion, Produktion und im Service von Hightech-Produkten. Das Docufy-Portfolio soll nun in das Leistungsspektrum des neuen Besitzers integriert werden. Gleichzeitig bieten die Berater von Docufy künftig auch Lösungen der IT-Sparte von Heidelberger Druckmaschinen an.

DOCUFY GmbH

Dieser Artikel erschien in IT&Production Juli+August 2017 - 17.07.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.it-production.com