Eine Partnerschaft mit den Lieferanten

In der Optimierung der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen liegt für Unternehmen großes Optimierungspotenzial. Dabei sollte es das Ziel sein, den Aufbau einer strategischen Entwicklungspartnerschaft mit wichtigen Lieferanten voranzutreiben. Als Lösungen bieten sich hierfür Cloud Services an.

Bild: Fabasoft International Services GmbHBild: Fabasoft International Services GmbH

Der wesentliche Grundgedanke von EDI ist die vollständig automatisch ablaufende Kommunikation. Damit sind keine manuellen Eingriffe notwendig und die Fehleranfälligkeit sinkt.

Bild: Fabasoft International Services GmbHBild: Fabasoft International Services GmbH
Über einen grafischen BPMN-2.0-Editor können innerhalb des Browsers Workflows wie in diesem Screenshot, beispielsweise zum Zertifikatsmanagement, verwaltet werden ? und das ganz ohne Programmierkenntnisse.

Zugleich lassen sich auf einfache Art und Weise - via Knopfdruck - Kennzahlen zu den über EDI angebundenen Prozessen erstellen. Es wird vermutet, dass EDI zum ersten Mal in den 1960er Jahren in den USA eingesetzt wurde. Damals wurden Informationen noch über Telefon- und Telex-Leitungen übertragen. Durch das Internet konnten EDI-Anwendungen in den 1990er-Jahren signifikant weiterentwickelt werden. Nun bietet die Digitalisierung mit Web Services auf Basis von Cloud-Lösungen komplett neue Möglichkeiten.

Fabasoft International Services GmbH

Dieser Artikel erschien in IT&Production Juli+August 2017 - 17.07.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.it-production.com