Anzeige

Telefon:


Netzgeräteserie mit erhöhtem Wirkungsgrad und vergrößertem Temperaturbereich

Bild: Pentair Technical Solutions GmbHBild: Pentair Technical Solutions GmbH
Die Netzgeräte der neuen Serie Max50 von Pentair benötigen keine Mindestlast mehr.

Pentair hat sein Portfolio im Bereich Stromversorgungen aktualisiert. Die verschiedenen AC-Geräteserien werden in ihren Eigenschaften vereinheitlicht und als MaxpowerPro-Familie neu zusammengefasst. Die ersten Geräte der Netzgeräteserie mit 180W Ausgangsleistung sind bereits seit einiger Zeit verfügbar. Nun wurden auch die Netzgeräte der bisherigen SEK-Serie überarbeitet und stehen ab sofort unter dem Namen Max50 zur Verfügung. Durch die Aktualisierung wurden verschiedene Geräteeigenschaften verbessert. Mit einer Ausgangsleistung von 50W und Spannungen von 5, 12, 15, 24 oder 48V eignen sich die 19"-Einschub-Netzgeräte für viele Anwendungen im industriellen Umfeld. Die Netzgeräte sind mit einer Baugröße von 3HE, 6TE und einer Tiefe von 160mm sehr kompakt. Durch die Überarbeitung ist es gelungen, den Wirkungsgrad auf bis zu 88% zu steigern und gleichzeitig die Verlustleistung um 50% zu verringern. Außerdem ließ sich der Temperaturbereich für den Einsatz der Netzgeräte auf -25 bis +50°C erweitern. Durch die lastabhängige U/I-Kennlinie ist ein passiver Current Share für den Parallel- und Redundanzbetrieb möglich. Die Netzteile benötigen außerdem keine Mindestlast mehr.

Pentair Technical Solutions GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 7 2017 - 10.07.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de

Firmenportrait