Mechatronisierung einer Rohrziehmaschine

Auf dem Weg zur Rohrfertigung 4.0

Ein Transferprojekt von it's OWL und dem Fraunhofer IEM hat zum Ziel, eine Rohrziehmaschine zu mechatronisieren und mit aktueller Messtechnik und Sensorik auszurüsten. Ziel war es, mit größtmöglicher Transparenz anhand einer prozesskettenübergreifenden Datenanalyse den aktuellen Betriebszustand der Anlage zu erfassen und beispielsweise den Verschleiß von Komponenten im Sinn der vorbeugenden Instandhaltung frühzeitig zu erkennen.

Bild: Poppe + Potthoff GmbHBild: Poppe + Potthoff GmbH
Zum Fertigungsprogramm von Poppe + Potthoff gehören unterschiedliche nahtlose kaltgezogene Präzisionsrohre, die zumeist in kleineren Losgrößen kundenspezifisch hergestellt werden.

Das Unternehmen Poppe + Potthoff beschäftigt sich mit maßhaltigen Präzisionsstahlrohren. Zum Fertigungsprogramm gehören u.a. Rund-, Profil-, Ring-, Kapillar- und Kettenrohre. Allen gemeinsam ist die hohe Qualität und Maßhaltigkeit der Rohre, die oft in anspruchsvollen Anwendungen zum Einsatz kommen - z.B. in Einspritzleitungen von Motoren.

it´s OWL Clustermanagement GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 7 2017 - 10.07.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de