Linux-Rechner für unter 20 Euro

Bild: Phytec Messtechnik GmbHBild: Phytec Messtechnik GmbH

Leistungsstark und industrietauglich: das Phycore-i.MX 6UL SoM und der Phyboard-Segin SBC sind serienreif und ab sofort in einer Full Featured Variante sowie als Low Cost Modul erhältlich. Außerdem gibt es ein Embedded Imaging Kit inklusive Kamera, Objektiv und 7" Touch-Display (inkl. Displayadapter). Mit dem Modul realisieren Kunden vollständige Linux-Implementierungen zu Serienpreisen unter 20? (ab 10.000 Stück). Das nur 36x36mm große Phycore-i.MX 6UL Modul wurde im Hinblick auf vollständige Industrietauglichkeit und für die Produktion in großer Stückzahl entwickelt und optimiert. Es ist einseitig bestückt, verfügt über Lötkontakte an den Außenseiten und wird auf Wunsch gegurtet auf Rolle geliefert. SoM und SBC unterstützen den erweiterten Temperaturbereich für den Einsatz in industriellen Anwendungen. Das Phycore-i.MX 6UL ist ein industrietaugliches Embedded SoM mit vollständiger Linux-Implementierung, das zu Serienpreisen unter 20 Euro (ab 10.000 Stück) erhältlich ist. Das kompakte Modul auf Basis des i.MX 6UL Prozessors von NXP bietet hohe Rechenleistung bei geringem Energieverbrauch. Entwickelt wurde das System-on-Module im Hinblick auf vollständige Industrietauglichkeit und für die Produktion in großer Stückzahl. Dafür zeichnet es sich durch seine preisoptimierte Stückliste ebenso aus wie durch die einseitige Bestückung und die Lötkontakte an den Außenseiten. Auf Wunsch liefert Phytec das Phycore-i.MX 6UL gegurtet auf Rollen à 175 Modulen oder 20 Modulen in der Prototypen-Phase. Ab sofort sind zwei Modulvarianten ab Lager erhältlich: das Phycore-i.MX 6UL Modul in der Full Featured Ausstattung mit 512MB RAM und 512MB Flash eignet sich auch für grafische Anwendungen mit QT- bzw. QML-basierten Applikationen. Dafür nutzt es den 2D-Renderer und die Pixel-Pipeline des Prozessors. Über diesen Mechanismus ist selbst das Decodieren von Videos möglich. Als zweite Variante gibt es eine Low Cost Version, die für den Einsatz in Industriesteuerungen ohne Display entwickelt wurde. Sie verfügt über 256MB DDR3 RAM und 128MB NAND-Flash. Mit dem Single Board Computer Phyboard-Segin im Pico-ITX Format (100x72mm)  können die phyCore-i.MX 6UL- Varianten in Betrieb genommen werden. Das Modul wird direkt auf das Phyboard-Segin aufgelötet. Eine Reihe von Signalen des i.MX 6UL Prozessors sind auf einen Expansion-Stecker geführt, der zum Aufstecken kundenspezifscher Schaltungen gedacht ist. Diese Prozessoranbindungen können leicht vom Kunden selbst realisiert werden. Für die kundenspezifsche Zusammenstellung eines individuellen Systems sind weitere Schnittstellen auf Steckerleisten geführt, so z.B. CAN, GPIOs, Audio und Touch. Der Phyboard-Segin SBC ist mit dem Phycore Modul in der Full Featured Variante i.MX 6UL-G2 zu einem Musterpreis von 98? erhältlich. Für dieses Kit gibt es auch ein kapazitives 7?-Display (116?). Ein komplettes Embedded Imaging Kit mit Kamera, Objektiv und 7" Touch-Display (inkl. Displayadapter) ist für 298? erhältlich. In der Low Cost Version i.MX 6ULL-Y0 kostet das Phyboard-Segin i.Mx 6UL Kit 58?. Phytec Messtechnik GmbH www.phytec.de

Phytec Messtechnik GmbH

Dieser Artikel erschien in 16 2017 - 10.07.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.embedded-design.net