Automatisierte Bearbeitung von Kunststoffteilen

Bild: MBFZ Toolcraft GmbHBild: MBFZ Toolcraft GmbH

Toolcraft hat für das Unternehmen Nifko KTW eine Roboterzelle entwickelt, die hochwertige Interieurteile im Sichtbereich von Fahrzeugen bearbeiten soll. Die im 3K-Spritzgussverfahren hergestellten und zusätzlich mit rund 20% Glasfaser gefüllten Kunststoffbauteile haben eine Größe von 200 bis 1.000mm. Der Roboter, ein Stäubli RX 160, muss bei der Bearbeitung eine Genauigkeit von ± 0,1mm erreichen. Weitere Anforderungenwaren die Integration der Werkzeugverwaltung und des Werkzeugwechslers. Zwei Drehtische, die um 180°Grad versetzt angeordnet sind, verleihen der Zelle Flexibilität. Eine komplette Umhausung sorgt für nötige Sicherheit. Das System kann acht verschiedene Bauteile aufnehmen (RFID) und verfügt über eine integrierte Absaugung der Späne. Die Vereinigung von Werkzeugverwaltung, Messsystemen und Bauteilerkennung ist die Grundvoraussetzung, um die Anforderung stabil im Bearbeitungsprozess zu gewährleisten.

MBFZ toolcraft GmbH

Dieser Artikel erschien in ROBOTIK UND PRODUKTION Newsletter 15 2017 - 27.07.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.robotik-produktion.de