Excellence in Paper Processing

Bahninspektionen in der Papierindustrie mit Line Scan Bars

Seit Jahrzehnten setzt die Schweizer Firma Hunkeler Maßstäbe für die papierverarbeitende Industrie. Mit den Line Scan Bars von Mitsubishi Electric und Stemmer Imaging als Bildverarbeitungspartner gibt Hunkeler nun einen Ausblick auf die zukünftige Generation von Bahninspektionssystemen, die in ihrem Dynamic Perforator DP8 integriert sind.

Bild: HunkelerBild: Hunkeler
Die Line Scan Bars der CX-Reihe werden in den Modellen der Popp8-Finishing-Linie eingesetzt wie z.B. im Dynamic Perforator DP8 oder auch direkt in Druckmaschinen integriert.

Für jeden, der Papier und Drucke weiterverarbeitet, ist der Name Hunkeler ein Begriff. Er steht für Excellence in Paper Processing, so der Leitsatz des Unternehmens.

Bild: HunkelerBild: Hunkeler
Bild 1 | Zwei Line Scan Bars der CX-Highspeed-Serie sind in Hunkelers Finishing-Linie Popp8-eingesetzt und erkennen vom Drucker oder vom Anwender verursachte Fehler in Papiererzeugnissen.

Seit 1922 ist das inhabergeführte, unabhängige Familienunternehmen Hunkeler für die Druckindustrie aktiv und beschäftigt heute weltweit etwa 280 Mitarbeiter. Mit seinem Hauptsitz in Wikon im nördlichen Teil der Schweiz konzentriert sich Hunkeler auf zwei Geschäftsfelder. "Im digitalen Sektor liefern wir fortschrittliche Pre- und Post-Lösungen für leistungsstarke Digitaldrucksysteme, Print-on-Demand, Rechenzentren, Sicherheitsdrucke und Direct Mails", erklärt Nicola Bologna, Produktmanager Inspektions- und Tracking-Lösungen. "Unsere Hunkeler-Kontroll-Plattform liefert skalierbare Lösungen für die Qualitäts- und Produktionskontrolle und Tracking."

Stemmer Imaging GmbH

Dieser Artikel erschien in inVISION 4 2017 - 14.09.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.invision-news.de