Hätten Sie gewusst...

Bild: ©davidgaigg/pixabay.com

..., dass es ein Kaugummi gibt, das Entzündungen erkennt? Wissenschaftler der Universität Würzburg haben ein solches Kaugummi entwickelt. Dieses entdeckt Entzündungen schon dann, wenn noch keine Beschwerden spürbar sind, indem es beim Kauen einen bitterer Geschmacksstoff freisetzt. Die Forscher haben dazu einen speziellen Inhaltsstoff in ein Kaugummi eingebaut. Dieser wird an eine weitere chemische Komponente gebunden. Unsere Geschmacksrezeptoren können diesen nicht wahrnehmen. Schmeckbar wird die bittere Note erst, wenn der Stoff in seine einzelnen Bestandteile gespalten und isoliert freigesetzt wird. Diese Arbeit verrichten sogenannte Proteasen. Bei Entzündungen im Mundraum werden diese aktiviert und zerlegen innerhalb von fünf Minuten den speziellen Inhaltsstoff des Kaugummis.

TeDo Verlag GmbH

Dieser Artikel erschien in Automation Newsletter 32 2017 - 17.08.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de