Artikelserie: Training - Service - Partner (Teil 1)

Was müssen wir morgen können?

Mit seinem Technical College hilft Moxa Anwendern bereits seit drei Jahren beim Aufbau von Kompetenzen im Bereich des Netzwerkmanagements. Für die Zukunft stehen aber verstärkt auch die Themen Industrial Internet of Things (IIoT), Industrie 4.0 und Cyber Security auf der Agenda.

Bild: Moxa Europe GmbHBild: Moxa Europe GmbH

Netzwerktechnik-Fragebogen

Welche Wiederherstellzeiten sind oft bei modernen Industrienetzwerken gefragt?

5 Sekunden

0,5 Sekunden

50ms

Welches Protokoll wird oft für das Netzwerkmanagement genutzt?

SNMP

TCP/IP

PoE

Ein Netzwerkplaner hat eine Übersicht für eine Videoüberwachungslösung erarbeitet (s.o.). Er möchte ein einziges Subnet (192.178.168.0/24) nutzen. Jetzt stellt er sich die folgenden drei Fragen:

Wie viele IP-Kameras sind so aufgrund der verfügbaren IP-Adressen maximal möglich?

Angenommen, auf jedem Netzwerk-Link sind nur 50% Netzwerkverkehr erlaubt, um Platz für andere Anwendungen zu lassen. Welche Bandbreite hat jede

Kamera maximal zur Verfügung?

Die Kameras brauchen 2Mbps für eine gute Bildqualität. Wenn 'Monitor 1' und 'Monitor 2' gleichzeitig alle Streams von 'Site 1' überwachen müssen, kann es zu Engpässen kommen. Was kann hier helfen?

Multicast

VLANs

VRRP

Antworten: 1: c; 2: a; 3: 254 (abzüglich IP-Adressen für Gateway, Monitoring Stations und Netzwerkgeräte); 4: Auf dem Link zwischen IKS-6726A und Office Switch sind nur 1,25Mbps erlaubt, da sich hier 40 Kameras die maximal 50% der Fast-Ethernet-Bandbreite von 100Mbps teilen müssen; 5: Mit Multicast müssen die Kameras ihre Daten nicht doppelt verschicken, sondern "Monitor 1" und "Monitor 2" können sich einen Stream teilen. Dann reicht die Bandbreite, auch wenn nur 50% der verfügbaren Bandbreite benutzt werden dürfen

Im Juli ging durch die Medien, dass Microsoft tausende Arbeitsplätze streicht, um sich stärker auf das Cloud-Geschäft zu konzentrieren - in Deutschland sind es bis zu 10 Prozent aller Stellen. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs bestehend aus Big Data, allgegenwärtigen Sensoren, Robotern und künstlicher Intelligenz. Viele haben das Gefühl: Wenn wir nicht aufpassen, werden wir vom technologischen Fortschritt abgehängt. Umgekehrt gibt es immer mehr Möglichkeiten, die neuen Technologien erfolgreich einzusetzen und zu kombinieren. Und dabei kann jeder mitmachen, der sich auf diese neue Welt einlässt - mit dem richtigen Fokus und mit passenden Lern- und Weiterbildungsaktivitäten.

Moxa Europe GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 9 2017 - 07.09.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de