Embedded (Machine) Vision

Deep Learning auf der Embedded Vision Europe

Das Programm der ersten Embedded Vision Europe (EVE)-Konferenz vom 12. bis 13. Oktober 2017 im International Congress Center Stuttgart ist online und kann abgerufen werden. Sämtliche Vorträge und Redner in den vier Präsentationsblöcken der Konferenz sind inzwischen bestätigt.

Bild: EMVA European Machine Vision AssociationBild: EMVA European Machine Vision Association

Kurz vor der Eröffnung äußern sich Redner und Aussteller überzeugt von der Bedeutung dieser erstmals veranstalteten europäischen Konferenz, die sich ausschließlich der Embedded-Vision-Technologie widmet. Für Giles Peckham, Regional Marketing Director bei Xilinx und Redner im ersten Vortragsblock ´Embedded Vision Processors´ ist Embedded Vision "ein wichtiger, klar erkennbarer Megatrend, der rapide die Zukunft der europäischen Elektronikindustrie gestaltet. Entwickler, die einen breiten Bereich von unterschiedlichen Applikationen repräsentieren, von Machine Vision bis zu autonomen Fahrzeugen, und der medizinischen und militärischen Bildverarbeitung, kombinieren Computer Vision mit Machine Learning und schaffen eine neue Welle von intelligenten, Vision-gestützten Systemen." Auch Paul Maria Zalewski von Allied Vision Technologies, der im zweiten Vortragsblock ´Image Acquisition´ sprechen wird, ist vom neuen Konferenzformat überzeugt: "Embedded Vision ist die Zukunft von Computer Vision. Die Embedded Vision Europe bietet die Möglichkeit, die Definition von Embedded Vision sowie deren besonderen Anforderungen und Herausforderungen an Hard- und Software zu diskutieren. So war die Entscheidung, die Veranstaltung als Sponsor zu unterstützen, sehr naheliegend."

EMVA European Machine Vision Association

Dieser Artikel erschien in inVISION 5 2017 - 04.10.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.invision-news.de