Studie von Eco und ADL: Smart-Home-Umsätze verdreifachen sich bis 2022

Bild: eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.VBild: eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V

Der deutsche Smart-Home-Markt boomt und wird sein Volumen bis 2022 auf 4,3Mrd.? verdreifachen. Laut der auf der IFA veröffentlichten Studie 'Der deutsche Smart-Home-Markt 2017-2022. Zahlen und Fakten' von Eco - Verband der Internetwirtschaft und Arthur D. Little liegt die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate in den kommenden fünf Jahren bei 26,4%. Die höchsten Umsätze sollen dann in den beiden Marktsegmenten Energiemanagement mit 1,3Mrd.? und Licht- und Fenstersteuerung mit 1,2Mrd.? generiert werden. Die Smart-Home-Marktdurchdringung soll sich bis 2022 von aktuell 2Mio. auf rund 8Mio. deutsche Haushalte vervierfachen. Während klassische große Branchen der deutschen Wirtschaft wie Elektro- oder Maschinenbau von 2010 bis 2015 nur um jährlich 0,5 bis 6% zulegen konnten, wird für den Smart-Home-Markt in den kommenden Jahren ein Wachstum von jährlich 27% erwartet.

eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V

Dieser Artikel erschien in Automation Newsletter 35 2017 - 07.09.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de