Maschinenbau verzeichnet starkes Plus beim Auftragseingang im Juli

Bild: VDMA e.V.Bild: VDMA e.V.

Der Auftragseingang im deutschen Maschinenbau fiel im Juli erfreulich gut aus. Insgesamt legten die Bestellungen real um 10% im Vergleich zum Vorjahr zu. "Die Nachfrage aus den Europartnerländern konnte die hohe Drehzahl der vergangenen Monate zwar nicht ganz halten, doch dafür kam reichlich Schwung aus den Nicht-Euroländern", kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Plus von 9% aus dem Ausland. Besonders erfreulich ist, dass die Bestellungen mit +10% aus dem Inland wieder kräftig zulegten. Hier hatte es in den vergangenen Monaten oft an Dynamik gemangelt. Im Dreimonatsvergleich Mai bis Juli 2017 erreichten die Auftragseingänge im deutschen Maschinenbau einen Zuwachs von real 9%. Die Euroländer kamen auf ein Plus von 8%, die Nicht-Euroländer auf ein Plus von 13%. Das Inland wies ein Plus von 4% auf, das Ausland ein Plus von 12 .

VDMA e.V.

Dieser Artikel erschien in SCHALTSCHRANKBAU Newsletter 18 2017 - 13.09.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.schaltschrankbau-magazin.de