Keine Smart Factory ohne Verfügbarkeit Digitale Transformation in der Industrie

Bild: Veeam Software GmbHBild: Veeam Software GmbH
77 Prozent der Unternehmen können Ihre Daten nicht häufig genug und nur unzureichend sichern.

Der Kunststoffverarbeiter Rehau fertigt beispielsweise unterschiedliche Produkte aus polymeren Werkstoffen wie etwa Bauteile für die Automobilindustrie oder Fensterprofile. Dabei fallen große Mengen an Daten an, die für das Unternehmen geschäftskritisch sind und darum permanent verfügbar sein müssen. Produktionsdaten wie Temperatur und Stoffzusammensetzung werden durch Leitrechner aufgezeichnet, um die Produkte zu überprüfen und die Produkthaftung sicherzustellen. Der Stellenwert der Daten - und der Datensicherung - ist dementsprechend hoch für das Unternehmen: Bis zu fünf Terrabyte müssen regelmäßig pro Werk gesichert werden. Eine erhebliche Datenmenge, die zukünftig weiter ansteigen wird. Auch in der Produktion gewinnt die strategische Nutzung dieser Daten immer mehr an Bedeutung - die wichtigsten Stichworte dabei sind Predictive Maintenance und flexible Fertigungsprozesse.

Veeam Software GmbH

Dieser Artikel erschien in Industrie 4.0 - 19 2017 - 05.10.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.i40-magazin.de