Starker Zuwachs im Auslandsgeschäft

Bild: VDMA e.V.Bild: VDMA e.V.

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau bleibt gut in Fahrt: Wie schon im Juli legten die Bestellungen auch im August real um 10% gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Erfreulich für die stark exportorientierten Unternehmen dabei war, dass die Nachfrage sowohl aus den Euro-Partnerländern (+ 23%) als auch aus den Nicht-Euroländern (+ 13%) kräftig zulegte. Insgesamt wurde damit ein Plus von 15% der Auslandsorders verbucht. "Einzig die Inlandsnachfrage hat enttäuscht", kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers (Foto) die Ergebnisse. "Ein kleines Plus von 1% zeigt, dass die Inlandsbestellungen immer noch nicht auf Touren gekommen sind. Umso dringlicher ist es, dass die neue Bundesregierung rasch Maßnahmen ergreift, um insbesondere den Ausbau der digitalen Infrastruktur voranzubringen", betonte Wiechers. Im Dreimonats-Vergleich Juni bis August legten die Auftragseingänge real um 7% gegenüber dem Vorjahr zu.

VDMA e.V.

Dieser Artikel erschien in SCHALTSCHRANKBAU Newsletter 20 2017 - 11.10.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.schaltschrankbau-magazin.de