Telefon: 0049/897413130

ni.com/germany


22. Kongress Virtuelle Instrumente in der Praxis

Bild: TeDo Verlag GmbHBild: TeDo Verlag GmbH
In der eröffnenden Keynote des VIP-Kongress 2017 ging es u.a. um Megatrends, die Markt und Gesellschaft aktuell und zukünftig prägen.

Gestern und heute veranstaltete National Instruments (NI) zum 22. Mal den VIP-Technologie- und Anwenderkongress. In diesem Jahr erwarteten die gut 700 Teilnehmer rund 70 Anwendervorträge, diverse Workshops und 40 ausstellende Partner. Den Einstieg in die beiden Kongresstage bildete traditionell eine Keynote zu Trends des Marktes sowie Entwicklungen in der Messtechnik und Automatisierung. Georg Plasswilm, Geschäftsführer & Sales Director der Region Zentraleuropa bei NI, übernahm die Begrüßung, der NI-Marketingchef Raman Jamal leitete die traditionelle Keynote am ersten Kongresstag ein, in der neuer Produkte und Lösungen aus dem Hause NI sowie spannende Projekte von Kunden und Partnern vorgestellt wurden. Der zweite Kongresstag stand unter dem Motto ?Die Lösungen von morgen entwickeln?. Während Prof. Dr. Werner Huber von der TH Ingolstadt den Tag mit Herausforderungen beim autonomen Fahren einläutete, legten die NI-Manager Dave Wilson und Omid Sojoodi in ihrem Vortrag den Schwerpunkt auf die Software. Besonderes Highlight war die Vorstellung der neuen Labview-Generation NXG, die durch programmierfreie Arbeitsabläufe für Produktivitätssteigerungen bei der Erfassung und Analyse von Messdaten sorgen soll. Das speziell auf den Hochschulbereich zugeschnittene Academic Forum fand ebenfalls im Rahmen des VIP-Kongresses statt.

National Instruments Germany GmbH

Dieser Artikel erschien in 42 2017 - 30.10.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de

Firmenportrait