Lean-Abläufe und Digitaltechnik sinnvoll kombinieren lernen

Bild: WZLforum gGmbH an der RWTH AachenBild: WZLforum gGmbH an der RWTH Aachen

Während produzierende Unternehmen jahrelang auf Lean Production als Ansatz für die effiziente Gestaltung der Produktion gesetzt haben, lassen technologische Entwicklungen die Vision einer in Echtzeit steuerbaren Produktion näher rücken. In Deutschland wird diese Entwicklung unter dem Schlagwort Industrie 4.0 diskutiert. Doch wie lässt sich Lean Production mit Industrie 4.0 verbinden? Darum geht es am 5. und 6. Dezember am WZLforum an der RWTH Aachen. Die Veranstaltung 'Von Lean Production zu Industrie 4.0' liefert Ratschläge, welche Ansätze in verschiedenen Szenarien sinnvoll sein können. Das Seminar adressiert die Aufgabengebiete des Produktionsmanagements und stellt Grundkenntnisse, Methoden und aktuelle Beispiele dar, die mit den Teilnehmern diskutiert werden. Es sollen ein übergeordnetes Verständnis zur Gestaltung von Prozessen im Spannungsfeld zwischen Lean Production und Industrie 4.0 vermittelt werden. Durch Übungen können Teilnehmer eigene Erfahrungen mit Industrie 4.0-Technologien in der Demonstrationsfabrik des Clusters Smart Logistik der RWTH Aachen sammeln. Das Seminar findet in Kooperation mit dem Lean Enterprise Institut, Aachen, statt.

WZLforum gGmbH an der RWTH Aachen

Dieser Artikel erschien in IT&Production Newsletter 20 2017 - 08.11.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.it-production.com