Anzeige

Telefon: +49 7249 9100

www.msc-technologies.eu


i.MX8-Prozessoren in Smarc 2.0 und Qseven

Bild: MSC Technologies GmbHBild: MSC Technologies GmbH

MSC Technologies unterstützt auf seinen Smarc 2.0- und Qseven-Modulen die neuen 64Bit i.MX8-Prozessoren von NXP. Die leistungsfähigen Baugruppen zeichnen sich trotz ihres geringen Energieverbrauchs durch eine hohe Rechen-Performance und eine Hochleistungsgrafik aus, die bis zu vier unabhängige Displays ansteuern kann. Parallel dazu wird MSC Technologies seine erfolgreiche Smarc 2.0-Modulfamilie MSC SM2S-IMX6 mit NXP i.MX6-Prozessor auch in Zukunft unterstützen und weiter ausbauen. MSC Technologies wird die komplette i.MX8-Prozessorfamilie bestehend aus den Varianten i.MX8QuadMax, i.MX8M und i.MX8X auf dem Formfaktor SMARC 2.0 und den i.MX8QuadMax auf Qseven unterstützen. Die kompakten Module sind für den vollen industriellen Temperaturbereich von -40°C bis +85°C ausgelegt. Typische Einsatzgebiete sind neben industriellen Automatisierungs- und Visualisierungssystemen auch Infotainment-Anwendungen in Fahrzeugen, Zugangskontrollen und die Gebäudeautomatisierung. Jens Plachetka, Manager Product Business Unit Board Platforms, MSC Technologies, sagt: ?Mit der Unterstützung der i.MX8-Prozessoren auf unseren SMARC 2.0- und Qseven-Modulen führen wir den enormen Erfolg unserer NXP i.MX6-basierenden Low Power-Produkte weiter fort. Wir erwarten auch in Zukunft eine stetig steigende Nachfrage an Computer-on-Modulen mit ARM-Prozessoren, die sich besonders für Embedded-Anwendungen mit hoher Energieeffizienz eignen und neue Märkte für COM-basierende Systeme eröffnen.?

MSC Technologies GmbH

Dieser Artikel erschien in IoT Design News 01 2018 - 15.01.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie

Firmenportrait