Anzeige

Telefon: +49 7424 98 049-0

www.safety-products.de


Anforderungen an den Einsatz von Lichtvorhängen

Muting einfach gemacht

Für das automatische Ein- und Ausschleusen von Paletten werden häufig Lichtvorhänge mit Muting-Sensoren verwendet. Vorgeschaltete Sensoren erkennen die Palette und lassen diese in den Gefahrenbereich, während Personen aber weiterhin am Zugang gehindert werden. Doch das klingt leichter als getan, denn unvollständige, überstehende Paletten und hohe normative Anforderungen stellen die Anwender vor große Herausforderungen.

Bild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KGBild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KG

Bild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KGBild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KG
Der Safegate Lichtvorhang ermöglicht partielles Muting, bei dem nur die unteren Strahlen unterbrochen sein dürfen.

Es gibt eine Vielzahl von Maschinen und Applikationen, bei denen es während des Betriebs erforderlich ist, Produkte automatisch in den Gefahrenbereich, bzw. aus diesem heraus zu transportieren.

Bild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KGBild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KG

Bild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KGBild: SSP Safety System Products GmbH & Co. KG

Je nach Art und Größe des Produktes, können dabei Öffnungen entstehen, die Personen das Erreichen gefährlicher Bereiche ermöglicht. Dieses Risiko muss durch entsprechende Maßnahmen gemindert werden. Bis zu einer bestimmten Größe der Öffnung kann diese Gefährdung zwar durch das Einhalten eines entsprechenden Sicherheitsabstandes zwischen einer trennenden Schutzeinrichtung und der Gefahrenstelle abgesichert werden. Die DIN EN ISO13857 enthält Angaben zu den entsprechenden Abstände im Verhältnis zur Größe der Öffnung.

SSP Safety System Products GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 3 2018 - 01.03.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de

Firmenportrait