Anzeige

Im Fokus: Offene Einkabeltechnik für Motor-Feedbacksysteme

Aus zwei mach eins

Mit Biss Line, Hiperface DSL und SCS Open Link gibt es derzeit drei offene Einkabellösungen für Drehgeber. Wo sind aber die Vorteile der einzelnen Protokolle gegenüber Zweikabelsystemen und wie offen sind die Lösungen wirklich? Um dies zu diskutieren, fand Ende Januar die 2. TeDo-Drehgeberexpertenrunde in Marburg mit Teilnehmern von Baumer, Biss Association, Fraba Posital, Hengstler, iC-Haus, Kübler, Sick und Siemens statt.

Bild: TeDo Verlag GmbHBild: TeDo Verlag GmbH
Die Teilnehmer der 2. Tedo-Drehgeberexpertenrunde: vordere Reihe (v.l.) Dr. Ing. Peter Ebert (SPS-Magazin), Jonas Urlaub (Kübler), Johann Bücher (Hengstler); mittlere Reihe (v.l.): Rolf Wagner (Sick), Marko Hepp (Biss Association), Jörg Paulus (Fraba); hi

Teilnehmer

Dr. Johann Pohany

Head of Motion Control, Baumer Gruppe

Marko Hepp

Geschäftsführer, Biss Association e.V.

Jörg Paulus

General Manager EMEA, Fraba GmbH Posital

Johann Bücher

Director Encoder Strategy, Hengstler GmbH

Dr. Heiner Flocke

CEO, iC-Haus GmbH

Jonas Urlaub

Product Management System Architecture, Fritz Kübler GmbH

Rolf Wagner

Vice President Product Management Motion Control Sensors, Sick Stegmann GmbH

Dr. Christoph Nolting

Senior Engineer Sensors, Digital Factory Division, Motion

Control, Siemens AG

TeDo Verlag GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 4 2018 - 28.03.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de