Anzeige

Telefon: +49 67229965-120

www.wachendorff.de


Fernwartungsrouter für besseren Überblick und höhere Verfügbarkeit

Als wäre man vor Ort

Fernwartungsoption als Grundvoraussetzung

Und auch in der Produktion geht heute ohne Fernwartung kaum noch etwas. "Unsere Kunden fragen solche Systeme vor allem nach, um die Verfügbarkeit ihrer Anlagen zu erhöhen" erklärt Dominic Schott, dessen Firma Schodo mit Sitz in Aschaffenburg nicht nur komplette Automationslösungen projektiert, sondern auch schlüsselfertige Schaltschränke baut. Damit erhalten seine Kunden bei Bedarf vom Engineering bis zur Hardware alles aus einer Hand. Zu den Kunden von Schodo gehören Anlagenbauer aller erdenklicher Branchen. Sie liefern ihre Lösungen z.B. an die Automobilindustrie, so dass Elektronik und Visualisierungen von schodo weltweit ihren Dienst verrichten. Auch wenn Schodo eigentlich nur Zulieferer ist, verbleibt die Verantwortung für die Steuerung und Software häufig auch nach der Projektierung in den Händen der Aschaffenburger Spezialisten. "Oft kommt es im laufenden Betrieb zu Änderungen von Taktzeiten oder Produkteigenschaften" erklärt Dominic Schott. Um solche Anpassungen schnell und kostensparend vornehmen zu können, kommt man heute um Fernwartung eigentlich nicht mehr herum" ergänzt er. Schott registriert seit etwa 10 Jahren eine immer größer werdende Nachfrage nach Möglichkeiten des Fernzugriffs. "Wir haben uns damals auf der Nürnberger Messe nach Lösungen umgesehen und sind bei Wachendorff fündig geworden" berichtet er von den Anfängen.

Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in SCHALTSCHRANKBAU 1 2018 - 12.03.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.schaltschrankbau-magazin.de

Firmenportrait