Anzeige

Fraba feiert 100-jähriges Bestehen

Bild: TeDo Verlag GmbHBild: TeDo Verlag GmbH

Am 19. Juni feierte die Fraba Gruppe mit zahlreichen Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern ihr 100-jähriges Bestehen in der Kölner Wassermannhalle. "Unser Erfolg basiert in erster Linie auf Vertrauen: Vertrauen in unsere Mitarbeiter, aber auch gegenseitiges Vertrauen zwischen uns und unseren Geschäftspartnern", betonte Fraba-Mehrheitsgesellschafter und CEO Christian Leeser (Bild) bei seiner Ansprache im Rahmen des Festaktes. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1918 als Franz Baumgartner Elektrische Apparate GmbH in Köln, das sich zunächst der Herstellung mechanischer Relais widmete. 1963 begann die Firma dann mit dem Verkauf von absoluten 'Bürsten'-Gebern. Im Jahre 1968, anlässlich des 50-jährigen Firmengeburtstags, übergab Franz Baumgartner im Alter von 80 Jahren die Geschäfte an seine Neffen. 1993 übernahmen die Brüder Achim und Christian Leeser sowie Axel Wiemann die Firma. Heute gründet das Unternehmen, an dem insgesamt zehn Anteilseigner beteiligt sind, auf die Geschäftsfelder Positionssensorik/Drehgeber (Markenname Posital) sowie Sicherheitstechnik für Industrietore (Markenname Vitector). 2017 konnte der Umsatz um 21,5% auf das Rekordergebnis von 31,5 Mio.? gesteigert werden. Fraba beschäftigt heute 220 Mitarbeiter, die an mehreren Standorten in Europa, Asien und den USA tätig sind. Mitentscheidend für den Unternehmenserfolg sind eine innovative F&E-Tochter in Aachen und eine vernetzte Fabrik im polnischen Slubice, die ausschließlich nach kundenspezifischen Vorgaben fertigt.

FRABA GmbH

Dieser Artikel erscheint in SPS-MAGAZIN 7 2018 - 16.07.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de