Anzeige

Energiekette für eisige Temperaturen

Bild: Igus GmbHBild: Igus GmbH

Um ein Festfrieren von Energiezuführungen z.B. an Schrägaufzügen zu vermeiden, hat Igus die Energiekette Ice-Chain entwickelt. Mit angespritzten punktuellen Auflageflächen verringert sich das Vereisungspotenzial, ohne dabei die Stabilität und Haltekraft zu mindern. Das rechteckige Anschlagsystem, das einwirkende Kräfte gleichmäßig verteilt, und die robuste Bolzen-Bohrungsverbindung in den Seitenteilen garantieren eine hohe mechanische Belastbarkeit, auch bei großen Nutzlasten bzw. Füllgewichten. Da die Noppen eine Höhe von 1,8mm haben, ist die Einbauhöhe nur unwesentlich größer. Die Kette kann daher auch bei engen Bauräumen einfach integriert werden. Durch den verwendeten Werkstoff kann die Energiekette bis -40°C eingesetzt werden. Zusammen mit Chainflex-Leitungen aus PUR oder TPE funktioniert sie auch bei Schnee und Eis zuverlässig.

igus GmbH

Dieser Artikel erschien in Automation Product Newsletter 40 2018 - 16.10.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de