Anzeige

Telefon: +49 (0) 821 4086-0

www.kontron.de


Neues COM-Modul mit Zen-CPU

Bild: Kontron S&T AGBild: Kontron S&T AG

Kontron hat das Computer-on-Module COMe-cVR6 (E2) im Formfaktor COM Express Compact Type 6 vorgestellt. Das Modul basiert auf den neuen Ryzen-Embedded-V1000-Prozessoren von AMD. Die neuen Prozessoren liefern bis zu zweimal soviel Leistung wie ihre Vorgänger sowie bis zu 46% mehr Multithread-Performance als vergleichbare Lösungen auf dem Markt. Insgesamt erzielt die neue Accelerated Processing Unit (APU) mit der Zen-CPU und der Vega-GPU einen Leistungsdurchsatz von bis zu 3,6 TFLOPS. Durch den kleineren Formfaktor der Module lässt sich deutlich mehr Platz sparen als mit den meisten vergleichbaren Lösungen. Entwickler können so kompaktere Designs bei höchster Leistung realisieren. Zudem sind die Varianten des Moduls mit fest aufgelötetem Speicher unempfindlich gegen Vibrationen und Erschütterungen. Auch alle anderen Bauteile wie Spannungsteiler, Kondensatoren und Controller sind auf höchste Widerstandsfähigkeit gegen Umwelteinflüsse hin ausgewählt. Das Modul ist so eine hervorragende Grundlage für Anwendungen in rauen Umgebungen, der medizinischen Bildgebung, industriellen Bildverarbeitung oder für komplexe Automatisierungssysteme. Das neue Modul ist durch die Sicherheitslösung App-Protect für integrierten Softwareschutz vorbereitet. Hierzu kann auf Wunsch ein Sicherheitschip von Wibu-Systems bestückt werden, der im Zusammenspiel mit einem speziell für diesen Chip entwickelten Software-Framework, Reverse-Engineering- und Kopierversuche von eigener IP sowie auch Software von Drittanbietern verhindert. www.kontron.de

Kontron S&T AG

Dieser Artikel erschien in Industrie 4.0 Magazin (I40) 22 2018 - 18.10.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.i40-magazin.de

Firmenportrait