Anzeige

Hätten Sie gewusst...

@Grundschrift Weiß:..., dass es bald Touchdisplays mit fühlbaren Knöpfen geben könnte? Forscher der Universität des Saarlandes haben einen Touchscreen entwickelt, in dem sich eine spürbare Schaltfläche befindet. Sobald man mit dem Finger über diese Fläche fährt und darauf drückt, bekommt man eine haptische Rückmeldung, so als würde man tatsächlich einen Knopf drücken. Möglich machen dies sehr dünne Aktuatoren, die sich schnell ausdehnen können und dadurch das haptische Feedback geben. Dazu verwenden die Forscher dünne Silikonfolien, die beidseitig mit einer leitfähigen Tinte bedruckt sind. Berührt der Finger die beschichtete Folie, werden diese unter Hochspannung gesetzt. Daraufhin werden sie dicker und heben den Bildschirm an - um 0,2mm. Dabei verbraucht die spezielle Folie wenig Strom. Momentan sitzen die Aktuatoren noch provisorisch außerhalb des Geräts. In zwei bis drei Jahren soll die Technik laut den Forschern serienreif sein, dafür haben sie eigens ein Startup gegründet.

TeDo Verlag GmbH

Dieser Artikel erschien in Automation Newsletter 14 2019 - 11.04.19.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de