Anzeige

Maßgeschneiderte Greifsysteme

Plug&Work für Cobots

Nach dem Erfolg des Plug&Work-Portfolios für Universal Robots erweitert Schunk die Idee der einfachen Cobot-Ausrüstung auf die Leichtbauroboter von Doosan Robotics und Techman Robot. Im Interview erläutert Benedikt Janßen, Leiter Produktvertrieb Mechatronik, wo die Vorteile der maßgeschneiderten Programme liegen und wie das Unternehmen die Entwicklung der Cobotik einschätzt.

Bild: Schunk GmbH & Co. KGBild: Schunk GmbH & Co. KG
Mit den Plug&Work-Portfolios für die Cobots von Doosan, Techman und UR vereinfacht Schunk den Einstieg in die Leichtbaurobotik.

Bild: Schunk GmbH & Co. KGBild: Schunk GmbH & Co. KG

Herr Janßen, wie erleben Sie die aktuelle Entwicklung der Cobots und wo liegt der besondere Reiz?

Benedikt Janßen: Cobots haben sich vor allem durch die Aktivitäten von Universal Robots zu einem Trendthema der Automation entwickelt. Das Interessante an dem Segment ist, dass klassische Industrieroboter ein deutlich höheres Budget und mehr Knowhow erfordern als die aktuelle Cobot-Generation - und zwar sowohl bei der Inbetriebnahme als auch im laufenden Betrieb. Hinzu kommt, dass Cobots den Spieltrieb wecken. Plötzlich überlegen Anwender und Branchen, die bislang nichts mit Robotern zu tun hatten, wie sie Cobots einsetzen können und realisieren oft spielerisch erste Anwendungen.

Hat mit der smarten Bedienung von Cobots die bislang doch recht aufwändige und vielleicht auch abschreckende Programmierung von Robotern ihren Schrecken verloren?

Janßen: Das können wir tatsächlich feststellen. Cobots werden nicht mehr über eine Programmiersprache programmiert, sondern über eine grafische Oberfläche. Konstruktion, Konfiguration und Auslegung, Montage und Inbetriebnahme wurden seitens der Hersteller so vereinfacht, dass sich auch Einsteiger zurechtfinden. Unterschiedliche Automationsszenarien lassen sich einfach realisieren, sei es, wie bei herkömmlichen Industrierobotern, in voneinander abgetrennten Bereichen oder unmittelbar im Umfeld des Menschen.

Schunk GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in ROBOTIK UND PRODUKTION 4 (August) 2020 - 20.08.20.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.robotik-produktion.de