Anzeige

Neues Kabeldurchführungssystem mit inversem Aufbau

"Lösungen, an denen niemand vorbei kommt"

Zur Hannover Messe 2021 bringt Conta-Clip Verbindungstechnik das neue Kabeldurchführungssystem KDSI auf den Markt. KDSI adaptiert die innovative Dichtungstechnik von KDS, dient aber mit seinem inversen Systemaufbau der Schaltschrankbestückung von der Außenseite. Welche besonderen Vorteile KDSI auszeichnen und wieso sich Conta-Clip mit seinem Programm als globaler Innovationsführer bei Kabelmanagementsystemen sieht, erläutert Prokurist Jörg Nowastowski-Stock, Leiter Produktmanagement bei Conta-Clip, im Gespräch mit dem SCHALTSCHRANKBAU.

Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbHBild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH
Bild 1 | Jörg Nowastowski-Stock ist Leiter Produktmanagement bei Conta-Clip Verbindungstechnik.

Herr Nowastowski-Stock, das Kabelmanagementsystem KDS wurde für Conta-Clip zu einem großen Erfolg. Jetzt bringt Ihr Unternehmen KDSI auf den Markt: Was ist daran neu?

Jörg Nowastowski-Stock: Bei KDS erfolgt die Bestückung und Abdichtung von der Gehäuseinnenseite. Für KDSI haben wir die grundlegenden Innovationen adaptiert, die wir erstmalig mit KDS eingeführt haben, aber das System zur Montage an der Gehäuseaußenseite invers ausgelegt. Klingt erstmal einfach, stellte aber hinsichtlich der Rahmenkonzeption und der Dichtungstechnik ganz andere Anforderungen an die Entwicklung.

Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH

Dieser Artikel erschien in SCHALTSCHRANKBAU 6 (Oktober) 2020 - 12.10.20.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.schaltschrankbau-magazin.de