Anzeige

Laserdistanzsensoren mit 10.000mm Arbeitsbereich

Messen aus der Ferne

Die neue Generation Laserdistanzsensoren Long-Range mit Wintec von Wenglor im Kunststoff- oder V4A-Edelstahlgehäuse bieten dank der integrierten Dynamic-Sensitivity-Technologie (DS) einen Arbeitsbereich bis 10.000mm, eine maximale Reproduzierbarkeit von 3mm, eine Fremdlichtsicherheit bis 100.000 Lux sowie viele weitere Highlights.

Bild: Wenglor Sensoric GmbHBild: Wenglor Sensoric GmbH
Die neuen Lichtlaufzeitsensoren mit Wintec erfassen Objekte zuverlässig auf Distanzen von bis zu 10.000mm. Die Sensoren können dabei nebeneinander oder sogar gegenüberliegend montiert werden, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen.

Highlights und technische Daten

  • • Arbeitsbereich 50 bis 10.000mm
  • • Fremdlichtsicherheit bis 100.000 Lux
  • • Reproduzierbarkeit von max. 3mm
  • • Kunststoff- oder V4A-Edelstahlgehäuse (IP69K)
  • • Maße 50x50x20mm (Kunststoff) und
  • •  50x54,7x25mm (Edelstahl)
  • • Erkennung von schwarzen, glänzenden,
  • •  spiegelnden oder transparenten Oberflächen
  • • Keine gegenseitige Beeinflussung
  • • Messrate von 500 Messungen pro Sekunde
  • • Laserklasse 1
  • • IO-Link-1.1-Standard mit COM3
  • • Prozessdaten schreibbar
  • • Integrierter Beschleunigungssensor

Aber nicht nur in Sachen Performance weiß der Sensor zu überzeugen: Mit dem neuen IO-Link-1.1-Standard und COM3 lassen sich Prozessdaten schreiben, zahlreiche Statusmeldungen wie Temperatur- oder Fremdlichtwarnungen abrufen oder sogar Stöße und Schockbelastungen erfassen. "Neben der optischen Leistungsfähigkeit besitzt der Wintec geniale Möglichkeiten der Prozessüberwachung - Stichwort Condition Monitoring", erläutert Wenglor-Produktmanager Christoph Lang.

wenglor sensoric GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 1 (Januar Februar) 2021 - 10.02.21.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de