Anzeige

Drei Fragen an Judith Kötzsch, Rittal

Mehr Transparenz mit Remote-Zugang

Rittal bietet weltweit ein umfangreiches und individuell auswählbares Service-Portfolio für die Schaltschrank-Klimatisierung. Wie weit der Service reicht, das wollten wir von Judith Kötzsch, Abteilungsleiterin Rittal Global Service, wissen.

Frau Kötzsch, was erwarten Unternehmen heute von einem Kühlgeräte-Service?

Verfügbarkeit, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind die Hauptanforderungen, die unsere Kunden an Service-Konzepte für Kühlgeräte stellen. Damit sollen die Kosten sinken, und natürlich muss stets eine hohe Verfügbarkeit ihrer Anlagen garantiert sein. Genau hierfür bieten wir unsere Smart-Service-Lösung an.

Wie kommen Sie der Forderung nach hoher Verfügbarkeit konkret nach?

Alle Blue-e+-Geräte, die an unsere Smart-Service-Lösungen angebunden sind, können zentral und remote überwacht werden. Im Falle eines fehlerhaften Betriebsverhaltens oder eines anstehenden Wartungsbedarfs wird der Betreiber zentral über die Smart-Service-Applikation informiert - ohne vor dem Gerät stehen zu müssen. Datengetriebene Handlungsempfehlungen und die Möglichkeiten einer zielgerichteten Ferndiagnose sorgen für eine schnelle Störbehebung und damit für die gewünschte hohe Verfügbarkeit.

Kann Rittal die Überwachung der Geräte übernehmen?

Ja, diesen Zusatzservice können wir unseren Kunden anbieten. Mit der Smart-Service-Lösung kann Rittal sowohl die Überwachung übernehmen als auch Fehlerbehebung und Wartung planen und zielgerichtet durchführen. Der Nutzer kann sich somit auf sein Kerngeschäft fokussieren und die Instandhaltung von Kühlgeräten den Service-Experten von Rittal überlassen.

Rittal GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 8 (August) 2022 - 02.08.22.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de