Anzeige

Sourcing, Vertragsmanagement und Spend Analytics

Wie Unilever Warenströme in 190 Ländern lenkt

Geschätzt 2,5 Milliarden Menschen in 190 Ländern nutzen Unilever-Produkte, meist für den täglichen Bedarf. Daraus ergeben sich unendlich viele Variablen, den Transport und die Logistik abzuwickeln. Um die effizienten Varianten und Optimierungspotenziale zu finden, nutzen die Angestellten Software des Spend-Management-Spezialisten Jaggaer.

Bild: JaggaerBild: Jaggaer
BU

Unilever verkauft mehr als 400 Marken in 190 Ländern. Damit erzielte das Unternehmen 2017 Einnahmen von 53,7 Milliarden Euro. Dreizehn seiner Marken erwirtschaften einen Umsatz von über einer Milliarde Euro. Die Hauptstandorte des Unternehmens befinden sich in London und Rotterdam. Es gibt einen einzigen Verwaltungsrat und vier Hauptabteilungen: Foods, Refreshment (Getränke und Speiseeis), Home Care sowie Beauty & Personal Care. Unilever verfügt über Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in China, Indien, den Niederlanden, Großbritannien und den USA und 57 Prozent seines Geschäfts entfällt auf Schwellenländer.

Langjähriger Projektbegleiter

Die Beziehung von Unilever zu Jaggaer reicht zurück bis ins Jahr 1998 und steht im Zusammenhang mit dem damaligen Transportation Business Center (TBC) von Unilever in Nordamerika. Mit der Zeit hat sich die Zusammenarbeit weltweit ausgeweitet. Im Beschaffungswesen liegt der Schwerpunkt immer noch auf einem der am häufigsten getesteten Einsatzbereiche von Sourcing und Vertragsmanagement: Transport und Logistik. In den letzten Jahre hat Jaggaer für Unilever verschiedene Sourcing Events geleitet. Bei einem davon ging es um gekühlte Speiseeislieferungen in Nordamerika. Hierdurch konnten Einsparungen im achtstelligen Bereich erzielt werden.

JAGGAER Austria

Dieser Artikel erschien in IT&Production 10 (Dezember) 2023 - 14.12.23.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.it-production.com