Anzeige

PLM-Einsatz bei Nissan

Den Überblick behalten in komplexen Zeiten

Die IT-Systeme eines Autos werden auf dem Weg zur Elektromobilität komplexer. Der japanische Automobilkonzern Nissan setzt daher beim Management seiner Softwarevarianten auf das PLM-System Aras Innovator. Mithilfe eines 'Digital Thread' kann die Entwicklung neuer Fahrzeugmodelle nun besser koordiniert werden. Die Effekte zeigen sich über die Unternehmensgrenzen hinweg.

Bild: Aras Software AGBild: Aras Software AG
Nissan Ariya

Der Wandel zur Elektromobilität und die Entwicklung von Funktionen wie dem autonomen Fahren stellen die Automobilindustrie vor Herausforderungen. Diese betreffen vor allem auch das Management der zugehörigen Softwaren. Der japanische Automobilkonzern Nissan schätzt den benötigten Quellcode für aktuelle Modelle auf über 100Mio. Zeilen pro Fahrzeug. Zum Vergleich: Das Space Shuttle benötigte für seine Flüge ins All nur rund 400.000 Zeilen. In Anbetracht dieser Komplexität entschied sich der Autobauer für die Einführung eines internen Informationssystems für seine Softwarevarianten. Ziel war es, eine abteilungsübergreifende Plattform für die Entwicklung der Fahrzeugsoftware zu schaffen, mit der auch die kooperierenden Allianzpartner arbeiten können und die eine digitale Rückverfolgbarkeit der verschiedenen Softwareversionen sicherstellt.

Aras Software AG

Dieser Artikel erschien in IT&Production 1 (Februar) 2024 - 07.02.24.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.it-production.com