Telefon: +49 7249 9100

www.msc-technologies.eu


Linux Development Kit für E3800- und i.MX6-basierende Module

Bild: MSC Technologies GmbHBild: MSC Technologies GmbH
Bild 1:

MSC Technologies bietet ein Linux Development Kit (LDK) mit Board Support Package (BSP) für ihre Qseven- und COM-Express-Module mit Intel-Atom-Prozessorplattform E3800 (Codename 'Bay Trail') und für die Qseven- und nanoRISC-Module mit Freescale i.MX6-Prozessor an. Bei Verwendung dieses LDKs können Linux-Entwicklungen für diese Prozessoren abgekürzt werden, und mithilfe der Skalierbarkeit lassen sich Embedded-Systeme mit geringem Speicherbedarf realisieren. Das LDK steht im für die Qseven-Plattformen MSC Q7-BT mit Intel Atom-Prozessor E3800 und MSC Q7-IMX6 mit dem Freescale i.MX6-Prozessor zur Verfügung. In naher Zukunft sollen für die COM Express-Modulfamilien MSC C6C-BT (Type 6) und MSC CXC-BT (Type 2), die ebenfalls auf der IntelhAtom-Prozessortechnologie E3800 basieren, und die nanoRISC-Module mit i.MX6 weitere LDKs folgen. Das LDK von MSC Technologies wird mit dem Framework des Yocto Projects erstellt und ermöglicht die Konfiguration und Erstellung von Embedded Linux-Systemen. Hierdurch entsteht ein Linux-System, welches die MSC-Hardware-Familien plattformübergreifend optimal unterstützt. Durch den gesicherten Support der Prozessorhersteller durch hardware- und softwarespezifische Yocto Layer, wird die Integration von Treibern in das System unterstützt und vereinfacht. Yocto stellt Recipes zum strukturierten Aufbau eines kundenspezifischen und auf die Anwendung optimierten Linux-Systems zur Verfügung.

MSC Technologies GmbH

Dieser Artikel erschien in ED-Newsletter 21 2014 - 29.09.14.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.embedded-design.net

Firmenportrait