Intralogistik & Lager

Bild: mesonic software gmbh

Lagerverwaltungs­systeme

Mit einem IT-gestützten Lagerverwaltungssystem lassen sich unter anderem Bewegungen von Werkzeugen, Produktionsmitteln, Teilen und Halbteilen sowie Transportmittel überwachen und steuern. Entsprechende Anwendungen sind als Modul von umfassenden Software-Suites und als eigenständige Lösungen erhältlich. Die Anwendungen für die diskrete Fertigung unterscheiden sich in weiten Teilen von solchen für die Prozessindustrie.

Bild: Siemens AG

Radiofrequenzidentifi­kation (RFID)

RFID-Systeme kommen in immer mehr Anwendungen zum Einsatz. Ob Rückverfolgbarkeit, Intralogistik oder Zutrittskontrolle – die Technologie aus beschreibbaren Transpondern, (Sendern) und Transceivern (Empfangseinheit und Sender) ist für viele Aufgaben ausgereift und sinkt im Preis. Gleichzeitig arbeiten die Produktentwickler der Hersteller daran, die Grenzen des Machbaren weiter auszudehnen. So erhöht sich die Zuverlässigkeit beim Pulklesen immer weiter und auch der Einsatz in metallischen Umgebungen steht im Fokus. Im Zusammenhang mit der Vision Industrie 4.0 wird RFID-Technik oft das Potenzial zugeschrieben, eine wichtige Rolle in den selbststeuernden Produktionssystemen der Zukunft einnehmen zu können.

Bild: MPDV Mikrolab GmbH

Supply Chain Management

Unter Supply Chain Management (SCM) ist der Managementansatz zu verstehen, die Waren- und Informationsflüsse entlang der Wertschöpfungs- und Lieferkette vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden zu verwalten. Entsprechende Anwendungen für SCM helfen dabei, die Produktionsprozesse und Materialflüsse durchgängig abzubilden. Das soll Mitarbeitern Stellschrauben aufzeigen, um Elemente in der Lieferkette nach Effizienzgesichtspunkten umzugestalten.

Erfolgreicher Brückenschlag zwischen IT und OT

10.07.20

Digitale Lösungen im Scada-Umfeld haben den Schritt von der Konzeptphase in die Praxis erfolgreich gemeistert.

Sie bilden Brücken zwischen IT, Automatisierung und Produktion: Scada-Systeme bereiten Produktionsdaten zu nutzbringenden Informationen auf, unterstützen den Informationsfluss zwischen IT und OT (Betriebstechnik, Operational Technology) und helfen bei Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen eines Unternehmens. Insgesamt nimmt die Digitalisierung der Industrie zunehmend konkrete Formen an, wie die Ergebnisse des Bain IoT Customer Surveys zeigen: Gaben 2016 nur unter 40 Prozent der befragten Unternehmen an, sich mit der Implementierung digitaler Use Cases zu befassen, waren es 2018 bereits 60 Prozent. mehr...























Internet of Things

02.06.20
Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com

Das Konzept einer Internet of Things-Applikation in- und außerhalb der Fabrik dürfte hinlänglich bekannt sein. mehr...