Intralogistik & Lager

Bild: GODYO AG

Lagerverwaltungs­systeme

Mit einem IT-gestützten Lagerverwaltungssystem lassen sich unter anderem Bewegungen von Werkzeugen, Produktionsmitteln, Teilen und Halbteilen sowie Transportmittel überwachen und steuern. Entsprechende Anwendungen sind als Modul von umfassenden Software-Suites und als eigenständige Lösungen erhältlich. Die Anwendungen für die diskrete Fertigung unterscheiden sich in weiten Teilen von solchen für die Prozessindustrie.

Bild: ACD Elektronik GmbH

Radiofrequenzidentifi­kation (RFID)

RFID-Systeme kommen in immer mehr Anwendungen zum Einsatz. Ob Rückverfolgbarkeit, Intralogistik oder Zutrittskontrolle – die Technologie aus beschreibbaren Transpondern, (Sendern) und Transceivern (Empfangseinheit und Sender) ist für viele Aufgaben ausgereift und sinkt im Preis. Gleichzeitig arbeiten die Produktentwickler der Hersteller daran, die Grenzen des Machbaren weiter auszudehnen. So erhöht sich die Zuverlässigkeit beim Pulklesen immer weiter und auch der Einsatz in metallischen Umgebungen steht im Fokus. Im Zusammenhang mit der Vision Industrie 4.0 wird RFID-Technik oft das Potenzial zugeschrieben, eine wichtige Rolle in den selbststeuernden Produktionssystemen der Zukunft einnehmen zu können.

Bild: Goudsmit Magnetics Group

Supply Chain Management

Unter Supply Chain Management (SCM) ist der Managementansatz zu verstehen, die Waren- und Informationsflüsse entlang der Wertschöpfungs- und Lieferkette vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden zu verwalten. Entsprechende Anwendungen für SCM helfen dabei, die Produktionsprozesse und Materialflüsse durchgängig abzubilden. Das soll Mitarbeitern Stellschrauben aufzeigen, um Elemente in der Lieferkette nach Effizienzgesichtspunkten umzugestalten.

Auf Datenqualität migriert

31.01.23

Wer gut planen und wirtschaften will, braucht solide Daten. Die entstehen, wenn Arbeitsabläufe und IT reibungslos miteinander verzahnt sind. PSI Automotive & Industry GmbH

Bis zu 60 Tonnen schwer und stets ein Unikat: Warum IMI Z&J seine Hochtemperaturarmaturen unter dem Motto 'Heavy Metal made in Düren' vertreibt, liegt auf der Hand. So jung der Slogan ist, so erfahren ist Z&J. Bereits seit über 140 Jahren fertigt das Unternehmen Schwergewichte für die petrochemische Industrie sowie für die Raffinerie-, Eisen- und Stahlindustrie. Viele der Anlagen gehen heute auf lange Reise, wenn sie die Dürener Fertigungshallen verlassen. Denn Z&J beliefert Unternehmen auf der ganzen Welt. Optimal funktionierendes IT-System unabdingbar So 'heavy' die Armaturen sind, so anspruchsvoll sind die Anforderungen an die Planung und Produktion dieser Einzelfertigungen. mehr...










Digitale Signaturen in der Medizintechnik

31.01.23
Bild: PTW

Die Dosimetrielösungen des Freiburger Medizintechnikunternehmens PTW sorgen in Bestrahlungsanlagen dafür, dass diese ihre Wirkung millimetergenau dort entfalten, wo die Mediziner es definiert haben. mehr...






Matrixproduktion

13.12.22
Bild: © /stock.adobe.com

Bei der Produktion am klassischen Fließband sind Anpassungen an kurzfristige Änderungen der Nachfrage meist unmöglich, da diese Systeme kaum flexibel anpassbar sind. mehr...




FabOS entwickelt Bin Picking weiter

13.12.22
Bild: FabOS  / Universität Stuttgart IFF / Fraunhofer IPA

Bin-Picking-Anwendungen werden oft nicht umgesetzt, da in vielen Fällen Kommissionierzellen das erste Glied in einer verketteten Produktions- oder Montagelinie sind und diese eine garantierte Taktzeit bieten müssen. mehr...



Partnerschaft von GEC und Scheer PAS

19.12.22
Bild: ©alphaspirit/stock.adobe.com

German Edge Cloud (GEC) und Scheer PAS bündeln ihre Kräfte: Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft wollen die Unternehmen Fertiger bei ihrer Digitalisierung voranbringen. mehr...



Datenlayer im Werk

06.02.23

Maschinen, Anlagen, Prozesse und Menschen zu vernetzen, ist der Kern von Industrie 4.0 und sogar der digitalen Transformation insgesamt. mehr...


Picavi erweitert Geschäftsführung

16.12.22
Bild: Picavi GmbH

Carsten Funke (r.) und Ralph Schraven (l.) sind ab sofort Teil der Geschäftsführung des Pick-by-Vision-Spezialisten Picavi und komplettieren gemeinsam mit CEO Ulrich Prinz (m.), der die Nachfolge von Jens Harig antritt, das Führungstrio des Unternehmens. mehr...