Industrielle IT

powered by

Hier finden Sie die wichtigsten Produkte und Dienstleister für die Digitalisierung in der Produktion. So gewinnen Sie schnell den Überblick über die relevanten Marktteilnehmer und deren Lösungen.Die übersichtliche Unterteilung in acht Kategorien hilft Ihnen einfach auf die passende Lösung für Ihre Anwendung zu treffen. Innerhalb der Kategorien finden Sie die jeweiligen Produktkataloge. Weitere Informationen über den Hersteller, Fachartikel über das Produkt, Videos und Animationen, Datenblätter - auch als PDF und Features wie Direktanfrage oder „ähnliche Produkte“ helfen Ihnen bei der fundierten Entscheidungsfindung. Probieren Sie es aus – es ist ganz einfach.

Infrastruktur & Hardware

Bild: FASTEC GmbH

BDE/MDE-Terminals

Am Anfang vieler Digitalisierungsvorhaben in der Werkhalle steht die Einführung einer Betriebsdatenerfassung. Die Schnittstelle zum Werker ist dabei der Terminal direkt neben den Maschinen und Anlagen. Um die Arbeit mit dem dem BDE-System zu erleichtern, soll die Benutzerführung leicht von der Hand gehen. Gleichzeit müssen die Geräte unterschiedlichen Anforderungen standhalten: Einwirkungen von Hitze, Nässe, Staub und Säure gehören zu Parametern, denen die Konstrukteure der Terminals Rechnung tragen müssen.

Bild: Siemens AG

IT-Sicherheit

Mit dem richtigen Mix aus Prozessgestaltung, Schulungen und Software lassen sich viele Cyber-Angriffe abwehren. Kommt ein Angreifer dennoch durch, lässt sich mit anderen Spezialanwendungen wenigstens der Schaden minimieren. Die IT-Sicherheitslabore weitweit melden eine stetige Zunahme an Cyber-Attacken, die teils beträchtliche Kosten verursachen. Auch deswegen wächst der Markt rund um diese betriebliche Herausforderung kontinuierlich.

Bild: Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG

Industrielle Großdisplays

In beinahe allen Industrieumgebungen gibt es Informationen, die für alle Mitarbeiter gut sichtbar zur Verfügung stehen sollen. Dass kann das Andon-Board an der Linie sein oder die drei Meter hohen Lettern für den betriebsinternen Schienenverkehr. Auf dem Markt stehen dafür zahlreiche Technologien wie LCD-Anzeigen oder LED-Punktmatrizes zur Verfügung. Diese lassen sich häufig anwenderspezifisch miteinander kombinieren und individuell konfigurieren.

Bild: Beck IPC GmbH

Fernwirken und Fernwarten

Mit entsprechender Vernetzung lassen sich viele Maschinen, Automatisierungssysteme und Software aus der Ferne überwachen und reparieren. Profitieren können davon sowohl Betreiber als auch Hersteller der Systeme. Ungeplante Stillstände werden ebenso minimiert wie die Kosten für die Instandhaltung. Diese Systeme setzten sich in der Regel aus Soft- und Hardware und einer Datenleitung zusammen. Dabei steigt mit den ständig wachsenden Übertragungskapazitäten auch oft die Qualität und Vielfalt der angebotenen Leistungen.

Bild: Kendrion Kuhnke Automation GmbH

Marktspiegel

Industrie-PCs (IPC) + HMI

Industrie-PCs (IPC) und Human Machine Interfaces (HMI) bringen Informationen von den zentralen Datendrehscheiben eines Unternehmens – oder einer Maschine – dorthin, wo sie gebraucht werden: zum Werker auf den Shop Floor. Die Anforderungen an die Geräte variieren: Sie müssen bei tiefen Temperaturen im Kühlhaus in der Lebensmittelindustrie zurechtkommen, oder mit großer Hitze im Stahlwerk. Ausfallsicherheit, die langfristige Ersatzteilversorgung und ausreichende Rechenleistung sind gerade für Einkäufer in der Industrie von zentraler Bedeutung.

Eine offene Architektur für MES-Aufgaben

17.07.17

In einer Fabrik der Zukunft gilt es, alle notwendigen Daten für ein digitales Abbild der Fertigung zu erfassen.

Viele Fertigungsunternehmen arbeiten aktuell daran, die physische Welt digital abzubilden und leistungsfähige Regelkreise einzurichten. Damit sollen die Transparenz und Effizienz geschaffen werden, die für die nächsten Schritte auf dem Weg zur Industrie 4.0 und für Internet of Things-Projekte erforderlich sind. Es sollen dabei sowohl Systeme vernetzt, Objekte modelliert und die jeweiligen Prozesse flexibel abgebildet und integriert werden. Ziel dabei ist, eine übergreifende Interoperabilität über alle Prozesse und Systeme sicherzustellen. Doch es bleibt oft eine Lücke zwischen den auf dem Shop Floor anfallenden Rohdaten und dem Informationsbedarf der Anwender und IT-Systeme. mehr...



China-Serialisierung in Doppelschichten

04.10.17
Bild: Atlantic Zeiser GmbH

Serialisieren mit Chinacode - als einer der ersten Hersteller pflanzlicher Arzneimittel bundesweit hat Schaper und Brümmer aus Salzgitter eine seiner Verpackungslinien für den chinesischen Markt umgerüstet. mehr...







Wenn sich Maschinen selbst warten

28.09.17
Bild: Fraunhofer-Institut f. Arbeitswirtschaft

Im EU-Projekt Selsus arbeiten Fraunhofer-Wissenschaftler im Konsortium mit Partnern aus der Industrie und Forschung an einer Technologie, die Maschinenausfälle in der Produktion prognostiziert, bevor sie auftreten. mehr...








MES CAT - die MES Suite auf SAP-Technologie

01.11.17
Bild: T.CON GmbH & Co. KG

Die MES CAT Suite von T.CON unterstützt international agierende Fertigungsunternehmen sehr wirkungsvoll, Daten aus fertigungsnahen Systemen in ihren weltweit verteilten Produktionswerken nahtlos und in Echtzeit in die Informationsflüsse des zentralen SAP-ERP-Systems einzubinden. mehr...