Industrielle IT

powered by

Hier finden Sie die wichtigsten Produkte und Dienstleister für die Digitalisierung in der Produktion. So gewinnen Sie schnell den Überblick über die relevanten Marktteilnehmer und deren Lösungen.Die übersichtliche Unterteilung in acht Kategorien hilft Ihnen einfach auf die passende Lösung für Ihre Anwendung zu treffen. Innerhalb der Kategorien finden Sie die jeweiligen Produktkataloge. Weitere Informationen über den Hersteller, Fachartikel über das Produkt, Videos und Animationen, Datenblätter - auch als PDF und Features wie Direktanfrage oder „ähnliche Produkte“ helfen Ihnen bei der fundierten Entscheidungsfindung. Probieren Sie es aus – es ist ganz einfach.

Produktionsnahe Software

Bild: iqs Software GmbH

Computer Aided Quality(CAQ)

IT-Systeme für Computer Aided Quality erfassen, analysieren und verarbeiten qualitätsrelevante Daten zu den Produktionsprozessen. Auf dieser Grundlage lassen sich Planung und Durchführung der Qualitätssicherung strukturieren, um angestrebte Qualitätsziele zu erreichen, zu halten – und das nachweislich zu dokumentieren. Der Datenpool dient vielerorts zudem der laufenden Prozessverbesserung und kann bei prozessualer Integration Einfluss auf die Arbeit der Produktentwickler ausüben.

Bild: Beck IPC GmbH

Condition Monitoring

Die sensorbasierte Zustandskontrolle kann ungeplanten Maschinenausfällen vorbeugen und hilft dabei, Mitarbeiter und Material abzusichern. Je nach gefordertem Maß an Zuverlässigkeit muss für den Betrieb eines Condition Monitoring-Systems detailliertes Anlagenwissen zur Verfügung stehen. Zudem sinkt mit der Komplexität einer überwachten Anlage die Genauigkeit von getroffenen Aussagen. Auf der anderen Seite lässt sich mithilfe der Lösungen gerade bei der Instandhaltung Kosten sparen, da sich etwa viele Bauteile bis zur Belastungsgrenze nutzen lassen, statt sie nach festgelegten Intervallen auszutauschen.

Bild: Industrie Informatik GmbH

Manufacturing Execution Systems

MES-Lösungen unterstützen Anwender beim operativen Betrieb des Werkes. Die Funktionalitäten typischer Produktionsleitsysteme reichen dabei von der Auftragsfeinplanung über das Betriebsmittelmanagement bis hin zur Organisation der innerbetrieblichen Materialflüsse und des Qualitätsmanagements. Für viele Unternehmen stellen die Anwendungen Werkzeuge dar, um steigende Produktkomplexität sowie höhere Varianz bei gleichzeitig sinkenden Fertigungslosen wirtschaftlich abzubilden.

Bild: Pickert & Partner GmbH

Produktionsdaten-Integration

Während der Produktion fallen zahlreiche Daten an, die sich zu nutzenstiftenden Informationen verdichten lassen. Dafür müssen die verschiedenen Quellen wie Automatisierungskomponenten, Maschinen- und Betriebsdaten im einem System integriert werden, das mit diesen Daten umgehen kann. Die Effizienz dieser Systeme aus Hard- und Software werden wesentlich von ihrer Fähigkeit bestimmt, den Prozess der Integration zu unterstützen und die richtigen Ergebnisse auszugeben.

Papierlos fertigen in der Fabrik der Zukunft

23.05.18

Automobilhersteller stehen in der Produktion vor immer neuen Herausforderungen: Während die Komplexität der Fahrzeuge und Varianz der Baureihen generell und auch pro Linie zunehmen, werden Innovationszyklen kürzer und Änderungen häufiger.

@Überschrift:"Alle Prozessschritte digital am Arbeitsplatz" In welchen Mercedes-Benz-Werken wird bereits papierlos produziert? Stephen Travers: Ein Rollout ist in den Mercedes-Benz-Werken in Sindelfingen, Bremen, East London (Südafrika), Rastatt, Tuscaloosa (USA) und Kecskemét (Ungarn) in Arbeit und folgt bald in allen übrigen Werken. Wo früher Papier, Drucker und Laufwege erforderlich waren, werden künftig alle relevanten Prozessschritte digital am Arbeitsplatz oder über zum Beispiel Tablet-PCs zur Verfügung gestellt - von der Arbeitsanweisung, Qualitätssicherung über Nacharbeitssteuerung bis hin zur Prävention. mehr...



Auftrag digital bearbeitet

18.05.18
Bild: Sebald Zement GmbH

Der Abbau und die Aufbereitung natürlicher Ressourcen sind seit dem Jahr 1860 das Geschäftsmodell des Kalk-, Stein- und Zementwerks Sebald. mehr...




"Kapazitätsplanung, die funktioniert!"

13.06.18
Bild: LF Consult GmbH

LF CONSULT hat sich mit der Methode der "Taktorientierten Planung" und der Planungssoftware 3Liter-PPS® auf die Produktionsoptimierung im Umfeld der Einzel- und Kleinserienfertiger spezialisiert. mehr...






ERP mit dem KUMA-Effekt: Bereit für Industrie 4.0

08.05.18
Bild: KUMAvision AG

Mit der ERP-Software von KUMAVISION für die Fertigungsindustrie erfüllen Unternehmen schon heute individuelle Kundenwünsche, reagieren schnell auf Marktentwicklungen, stellen innovative Dienstleistungen bereit, vernetzen Maschinen, Kunden und Produkte, bieten zu wettbewerbsfähigen Preisen an und profitieren von Industrie 4.0 und IoT. mehr...


Die digitale Papierfabrik

14.05.18
Bild: Koehler Paper Group

Mit einer integrierten IT-Landschaft aus SAP ERP, SAP APO und der MES Cat Suite legt die Koehler Paper Group die Grundlage für digital vernetzte und transparente Prozesse. mehr...








Daten und Prozesse visualisieren

14.06.18
Bild: Distec GmbH

Bildschirme im Großformat von 32 bis 75 Zoll visualisieren den Prozessstatus, dienen zur Werkerführung oder sind Teil eines ANDON-Systems. Als Industriemonitore sind sie geschützt vor Staub und Feuchtigkeit und trotzen den rauen Einsatzumgebungen. mehr...



Die Computermesse als Business-Festival

23.05.18
Bild: Deutsche Messe AG

Die diesjährige Ausgabe der Computermesse Cebit präsentiert sich radikal verändert: Mit einem neuen Themenzuschnitt, neuen Veranstaltungsformaten, einer veränderten Hallenaufteilung sowie einem Termin im Frühsommer statt März bleibt nicht viel beim Alten. mehr...


Mit IGZ fit für Industrie 4.0

18.05.18
Bild: IGZ Ingenieurgesellschaft mbH

IGZ, das SAP Projekthaus für Produktion, mit Sitz in Falkenberg (Bayern), realisiert Lösungen für die Produktionssteuerung mit der SAP-Standardsoftware SAP ME (Fertigungsindustrie) und SAP MII (Prozessindustrie). mehr...