Fernwirken und Fernwarten

Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Fernwirken - Fernwarten

Der Zugriff auf automatisierte Maschinen, Anlagen und Gebäude stellt technologisch keinerlei Problem mehr da. Es gibt viele gute Gründe das Fernwirken und Fernwarten anzuwenden, aber auch Hürden, die zu bewältigen sind. Eine mangelnde Anzahl von Produkten kann jedenfalls kein Hinderungsgrund sein, den Zugriff aus der Ferne zu praktizieren. Aus den 375 Produkteinträgen haben wir für den Abdruck Produkte ausgewählt, die ab 2008 am Markt eingeführt wurden, sowohl Hardware- als auch Softwareprodukte.

"Das Risiko wächst"

07.09.21

Die Cybersecurity erhält aktuell wieder einmal verstärkt Aufmerksamkeit in der Branche. WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Herr Tebbe, zurzeit liest und hört man immer wieder von Cyberattacken auf Industriefirmen. Wie hoch ist das Risiko eines Angriffs auf Anlagen in der diskreten Fertigung denn tatsächlich? Christopher Tebbe: Seitdem ich mich mit dem Thema beschäftige, das sind jetzt rund zehn Jahre, geht die Zahl solcher Vorfälle kontinuierlich nach oben. Entsprechend steigt eben auch das Risiko für Anlagenbetreiber in der Industrie. Sie können sich nicht mehr darauf berufen, dass sie von Cyberkriminellen außen vor gelassen werden. Natürlich muss man unterscheiden zwischen gezielten Angriffen und breit gestreuten Malware-Attacken, wie Verschlüsselungs-Trojanern. mehr...













Kollaborative Montageplätze

09.02.21
Bild: RK Rose+Krieger GmbH/Mitsubishi Electric Europe B.V.
Mitsubishi Electric Europe B.V.

Um Werker bei belastenden oder monotonen Tätigkeiten zu unterstützen und gleichzeitig die prozesssichere, fehlerfreie Fertigung zu sichern, arbeiten die Firmen RK Rose und Krieger sowie Mitsubishi Electric schon seit einiger Zeit zusammen und bieten ergonomische anwendungsspezifische Poka-Yoke-Montagearbeitsplätze an. mehr...