Mobile Robotik

Bild: Omron Electronics GmbH

Fahrerlose Transportsysteme

Fahrerlose Transportfahrzeuge sind automatisch gesteuert und berührungslos geführt, d. h. mittels einer realen oder virtuellen Spur wird der Fahrweg zum Zielpunkt festgelegt. Demgegenüber stehen Transportroboter die als autonomes FTF ein gewünschten Fahrtziel selbstständig und ohne äußere Vorgaben erreichen. Dabei müssen sie in der Lage sein während der Fahrt auftretende Situationen oder Ereignisse bewältigen. Z.B. können sie ein im Weg stehendes Hindernis umfahren. Eine besondere Fahrzeuggruppe bilden Fahrerlose Transportfahrzeug mit einem Roboteraufbau. Der Roboter kann dann Komissionier- oder Montageaufgaben übernehmen.

Bild: Evocortex GmbH

Marktspiegel

Fahrerlose Transportsysteme

Dieser Marktspiegel für Fahrerlose Transportsysteme gibt eine Herstellerübersicht der 3 Gruppen: Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF), Transportroboter (autonome FTF) und FTF mit Roboteraufbau. Eine zusätzliche Differenzierung unterscheidet fahrerlose Transportfahrzeug-Typen: Gabelstapler-FTF, Großladungsträger-FTF, Hochregalstapler-FTF, Kleine Ladungsträger-FTF, Paletten-FTF, Schwerlast-FTF, Unterfahr/Plattform-FTF sowie Zug(Schlepper)-FTF.

Mehr Komfort beim Greifen

14.06.22

Schneller zur passend parametrierten Greifanwendung: Darauf zielt die Zimmer Group mit einer Kombination aus mechatronischer Hardware, standardisierten Kommunikations- und Softwareschnittstellen sowie intuitiv nutzbarer Wizards und Apps ab.

Die Robotik ist aktuell stark in Bewegung - vor allem im Segment der Leichtbaukinematiken und Cobots. Immer mehr Anbieter und Modelle werden auf dem Markt vorgestellt. Jedoch sind die Schnittstellen ebenso vielfältig wie die Ausprägung der Roboter. Ein allgemein verbindlicher Standard existiert nicht und ist derzeit auch nicht absehbar. Die Zimmer Group setzt deshalb bei mechatronischen Greifern bereits seit 2013 auf IO-Link. Schnell und einfach Greifer wechseln Parallel etabliert sich auf dem Markt der Anwenderanspruch, Roboterlösungen möglichst unkompliziert und ohne Expertenwissen aufzusetzen, in Betrieb zu nehmen und zu überwachen. mehr...



Fräszentrum für Schlauchpumpen

14.06.22
Bild: Bredel und Tim Wentink

Bredel hat in ein M65-G-Millturn-Drehfräszentrum von WFL investiert. Die Maschine verfügt über ein großes Werkzeugmagazin, eine Automatisierungslösung von Promot und ein speziell für dieses Projekt entwickeltes Spannbackenwechselsystem von Schunk. mehr...


Roboter im Wasserkraftwerk

14.06.22
Bild: Energy Robotics GmbH

Zur Inspektion des Wasserkraftwerks Obervermuntwerk II der Firma Illwerke VKW in Gaschurn im österreichischen Bundesland Vorarlberg dreht seit Kurzem der Laufroboter Spot von Boston Dynamics im Rahmen eines Pilotprojekts seine Runden. mehr...


Mehr Agilität für mobile Plattformen

19.05.22

Das vom Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union geförderte Projekt Thing (kurz für SubTerranean Haptic INvestiGator) will die Wahrnehmungsfähigkeiten von mobilen Plattformen mit Beinen verbessern. mehr...














Automatisierung in der SMT-Fertigung

14.06.22
Bild: CTS GmbH

Der rollenbasierte Front- und Hecklader LD90 RGMZ von CTS für den Transport von Leiterplattenmagazinen liefert benötigtes Material an die Linie, erkennt den Abtransport bestückter Leiterplatten oder einen Materialwechsel und sorgt durch die automatische Erstellung der notwendigen Transportaufträge und der Überwachung der Ausführung über die Middleware SloXis für Nachschub rund um die Uhr. mehr...





Mehr Effizienz in der Werkzeugherstellung

14.03.22
Bild: Cenit AG
CENIT AG

Der Werkzeug- und Anlagenbauer Meissner setzt auf die Fastsuite E2 von Cenit, um neue Wege beim Einsatz von Robotersystemen zu erkunden: Durch die Automatisierung und Simulation bei robotergestütztem Punzieren wurde die Durchlaufzeit in der Produktion deutlich reduziert. mehr...