Details

Mit dem universellen Busklemmensystem BL67 lassen sich maßgeschneiderte Lösungen für den IP67-I/O- Bereich planen und realisieren. Es stehen Gateways für die Anbindung an den PROFIBUS-DP, DeviceNet™, CANopen und Ethernet zur Verfügung. Sie bieten Diagnoseinformationen die über den Feldbus oder die Software I/O-ASSISTANT ausgewertet werden können. Die Elektronikmodule sind unabhängig vom Feldbus einsetzbar und werden einzeln rechts an das Gateway angereiht. Die Basismodule dienen zur schnellen und fehlersicheren Verbindung mit Feldgeräten in M8, M12 oder M23-Anschlusstechnik.

Produktbeschreibung

Produktname
BL67
Maximale Anzahl E/A-Stationen im Gesamtsystem
unbegrenzt
Kompaktmodul
Modularer Aufbau
Klemmen-/Modulverbindungsbus proprietär
Maximale Anzahl aller E/A pro Buskoppler bzw. Remote E/A
576
Maximale Anzahl digitaler Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
288
Maximale Anzahl digitaler Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
288
Maximale Anzahl analoger Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
126
Maximale Anzahl analoger Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
126
Statusanzeige, Diagnoseinformationen am Buskoppler bzw. Remote E/A
Status, Kurzschluss, Überlast, Drahtbruch
Konfiguration der E/A-Einheiten
Konfigurations-Software, DTM Device Tool Management, durch die Steuerung (SPS oder IPC)
Programmierung eines Ethernet-Buskopplers/Feldbus-Controller
IEC 61131-3 Programmiersprachen KOP (Kontaktplan), FUP (Funktionsplan), AWL (Anweisungsliste), ST (Strukturierter Text) und AS (Ablaufsprache)
Programmspeichergröße Ethernet-Buskopplers/Feldbus-Controller
1MB
Besonderheiten des Buskopplers
Busklemme speichert E/A-Konfigurationseinstellung
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP67

Unterstützte Industrial Ethernet- bzw. Feldbus-Kommunikationsprotokolle des Buskopplers

Industrial Ethernet-Kommunikationsprotokolle
PROFINET, EtherNet/IP, Modbus TCP;
Weitere Industrial Ethernet Protokolle
TCP/IP, UDP/IP, FTP, HTTP
Feldbus-Kommunikationsprotokolle
CANopen, DeviceNet, Profibus-DP

Digitale-Eingangsklemmen / -Module

Eingänge (Varianten)
4-, 8, 16-Kanäle
Nennspannungen (Varianten)
24VDC
Besonderheiten/Optionen bei den Eingängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss oder Leitungsbruch, Eingangsfilter, positiv und negativ schaltend, kurzschlussfeste Sensorversorgung.

Digitale-Ausgangsklemmen / -Module

Ausgänge (Varianten)
4-, 8, 16-Kanäle
Nennlastspannung (Varianten)
24VDC
Lastarten
resistiv, induktiv
Ausgangsstrom max. (Varianten)
0,5A, 2A, 4A
Besonderheiten/Optionen bei den Ausgängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss oder Leitungsbruch, Lastströme überlast- und kurzschlusssicher, verpolungssicher.

Analoge-Eingangsklemmen / -Module

Analog-Eingänge (Varianten)
2-, 4-Kanäle
Signaleingang (Varianten)
0...10 V, ±10 V, 0...20 mA, 4...20 mA, TC, RTD
Auflösungen (Eingang)
12 Bit / 16 Bit
Messfehler (Eingang)
< ±0,3%
Besonderheiten/Optionen bei den analogen Eingängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss oder Leitungsbruch

Analoge-Ausgangsklemmen / -Module

Analog-Ausgänge (Varianten)
2-, 4-Kanäle
Signalausgang (Varianten)
0...10 V, ±10 V, 0...20 mA, 4...20 mA
Auflösungen (Ausgang)
12 Bit / 16 Bit
Besonderheiten/Optionen bei den analogen Ausgängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss oder Leitungsbruch
Kombinierte Analoge-Ein-/Ausgangsklemmen / -Module

Ausgangsmodule zur Leistungsschaltung

Relaismodul/-Klemme
Elektronische-Lastrelais

Funktionsmodule für Bewegung, Positionierung

Pulsweiten-Ausgangsklemmen
Schrittmotoransteuerung, Schrittmotorklemme
AC/DC-Motor-Endstufen / Servoverstärker

Funktionsmodule für Messaufgaben

Digitale-Zählerbaugruppen / -klemmen
Temperaturerfassungs-Modul /-Klemme
Drehgeber-(Encoder)-Interface
Druckmessklemmen
Widerstandsbrückenauswertung (DMS)

Kommunikationsmodule

Serielle Schnittstelle RS232
Serielle Schnittstelle TTY, 20-mA-Current-Loop
Serielle Schnittstelle RS422/RS485
AS-Interface (Sensor-/Aktorbus) Master
MP-Bus (Multi Point-Bus)
Weitere Kommunikationsmodule
CANopen

Firma

Hans Turck GmbH & Co. KG



Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Sprachtalente

Mit neuen Multiprotokoll-Gateways und -Block-I/O-Modulen, die gleichzeitig Profinet, Ethernet/IP und Modbus unterstützen, zeigt Turck einen Weg zum pragmatischen Umgang mit der historisch gewachsenen Protokollvielfalt. mehr...


Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Strahlenschutz

Lichtvorhänge gibt es viele. In einem Automatisierungsprojekt für den Rollladenmotorenhersteller Elero beweist Turck mit den EZ-Screen-Modellen, dass die Unterschiede durchaus gravierend sein können: keine Blindzonen, einfacher paralleler Anschluss von Sender und Empfänger sowie die Möglichkeit zur Kaskadierung gaben den Ausschlag. mehr...


Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
HMI-Steuerung mit TFT-Touchdisplay

Turck stellt auf der Hannover Messe in Halle 9 am Stand H55 eine neue HMI-Familie vor: Die TX500-HMI-Steuerungen mit TFT-Touchdisplay eignen sich zum Einsatz in kleinen bis mittelgroßen Maschinen, deren Prozesse sich vor Ort steuern, bedienen und beobachten lassen. mehr...


Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Hans Turck verstorben

Hans Turck ist am 10. Juli 2015 im Alter von 91 Jahren verstorben. Nur knapp drei Monate nach dem Tod seines jüngeren Bruders Werner verliert die Turck-Gruppe damit den zweiten Unternehmensgründer und eine herausragende Persönlichkeit. mehr...



Firmenportrait