Details

Zu diesem Produkt ist leider noch keine Beschreibung vorhanden.

Produktbeschreibung

Produktname
Compact RIO
Maximale Anzahl E/A-Stationen im Gesamtsystem
beliebig erweiterbar
Buskoppler-Typ bzw. Remote E/A
programmierbarer Ethernet-Buskoppler (Controller)
Kompaktmodul
Modularer Aufbau
Klemmen-/Modulverbindungsbus proprietär
Klemmen-/Modulverbindungsbus offener Standard
EtherCAT, Ethernet
Maximale Anzahl aller E/A pro Buskoppler bzw. Remote E/A
256
Maximale Anzahl digitaler Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
256
Maximale Anzahl digitaler Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
256
Maximale Anzahl analoger Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
256
Maximale Anzahl analoger Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
128
Statusanzeige, Diagnoseinformationen am Buskoppler bzw. Remote E/A
Status, benutzerdefinierte Anzeige (LED)
Konfiguration der E/A-Einheiten
Konfigurations-Software
Programmierung eines Ethernet-Buskopplers/Feldbus-Controller
LabVIEW (u.a. IEC 61131-3 FUP)
Programmspeichergröße Ethernet-Buskopplers/Feldbus-Controller
2 GB
Besonderheiten des Buskopplers
FPGA Onboard, Busklemme speichert E/A-Konfigurationseinstellung, Zykluszeiten im Nanosekundenbereich
E/A-Einheiten mit Funkübertragung
WLAN-, GSM (GPRS, EDGE)-, 3G-, ZigBee-Übertragung
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP40

Unterstützte Industrial Ethernet- bzw. Feldbus-Kommunikationsprotokolle des Buskopplers

Industrial Ethernet-Kommunikationsprotokolle
EtherCAT, Modbus-TCP, EtherNet/IP, Profinet
Feldbus-Kommunikationsprotokolle
CANopen, DeviceNet, Modbus, Profibus-DP

Digitale-Eingangsklemmen / -Module

Eingänge (Varianten)
4-, 8-, 16-, 32-Kanäle
Nennspannungen (Varianten)
5 V, 24 V, +/-250 VDC bzw. VAC
Besonderheiten/Optionen bei den Eingängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Eingangsfilter, positiv und negativ schaltend, kurzschlussfeste Sensorversorgung, Ex

Digitale-Ausgangsklemmen / -Module

Ausgänge (Varianten)
4-, 8-, 16-, 32-Kanäle
Nennlastspannung (Varianten)
5 V, 24 V, 60 V, 0-50 V, 5-60V
Lastarten
resistiv, induktiv, kapazitiv
Ausgangsstrom max. (Varianten)
±1 A pro Kanal
Besonderheiten/Optionen bei den Ausgängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Lastströme überlast- und kurzschlusssicher, verpolungssicher, Ex-Einsatz

Analoge-Eingangsklemmen / -Module

Analog-Eingänge (Varianten)
1-, 2-, 4-, 8-, 16-, 32- Kanäle
Signaleingang (Varianten)
0 ... ±60 V, 300 Vrms, 0 ... ±20mA
Auflösungen (Eingang)
8 Bit / 12 Bit / 16 Bit / 24 Bit
Besonderheiten/Optionen bei den analogen Eingängen
Signalkonditionierung für direkte Sensoranbindung

Analoge-Ausgangsklemmen / -Module

Analog-Ausgänge (Varianten)
4-, 8-, 16- Kanäle
Signalausgang (Varianten)
±10 V, 0...20 mA
Auflösungen (Ausgang)
16 Bit
Kombinierte Analoge-Ein-/Ausgangsklemmen / -Module

Ausgangsmodule zur Leistungsschaltung

Relaismodul/-Klemme
Elektronische-Lastrelais

Funktionsmodule für Bewegung, Positionierung

Pulsweiten-Ausgangsklemmen
Schrittmotoransteuerung, Schrittmotorklemme
AC/DC-Motor-Endstufen / Servoverstärker
Weitere Funktionsmodule für Bewegung, Positionierung
Servo und Stepper Drives, EnDat

Funktionsmodule für Messaufgaben

Digitale-Zählerbaugruppen / -klemmen
Temperaturerfassungs-Modul /-Klemme
Drehgeber-(Encoder)-Interface
Druckmessklemmen
Widerstandsbrückenauswertung (DMS)
Weitere Funktionsmodule für Messaufgaben
DSA, IEPE, Brückenmodule, Temperatur

Kommunikationsmodule

Serielle Schnittstelle RS232
Serielle Schnittstelle TTY, 20-mA-Current-Loop
Serielle Schnittstelle RS422/RS485
AS-Interface (Sensor-/Aktorbus) Master
MP-Bus (Multi Point-Bus)
Wireless-Datenaustausch
WLAN-, GSM (GPRS, EDGE)-, 3G-, ZigBee
Weitere Kommunikationsmodule
LIN, CAN

Firma

National Instruments Germany GmbH


Bild: National Instruments Germany GmbH
Geregelte Verhältnisse

Viele der heutigen schnell wachsenden Branchen wie die Halbleiterindustrie, die Unterhaltungselektronik und Life Sciences erfordern Embedded Steuer- und Überwachungssysteme für Aufgaben wie Motorsteuerung, Bildverarbeitung und Leistungsmessungen. mehr...






Bild: National Instruments Germany GmbH
Wireless-Kommunikationssysteme

Die Plattform USRP RIO basiert auf der LabView RIO Architecture und kombiniert einen 2x2-MIMO-RF-Transceiver (Multiple Input, Multiple Output) mit einer offenen FPGA-Architektur, die mit LabView programmierbar ist. mehr...



Firmenportrait