Details

Das Ethernet basierende I/O-System ist entwickelt worden für das dezentrale Aufnehmen von Anlagenzuständen und das gezielte Steuern vor Ort. Schließen Sie Ihre digitalen und analogen Eingänge direkt an das Modul an. Lesen Sie die Werte per Modbus TCP, HTTP oder über ein selbst erstelltes C++, C# oder VB Programm aus. Steuern Sie dann umgehend die digitalen und analogen Ausgänge auf gleichem Wege an. Der mitgelieferte OPC-Server öffnet als Kommunikationsstandard die Welt zu z.B. SCADA-Systemen. Verbinden Sie mittels der Punkt-zu-Punkt Kopplung zwei digitale Module über Ethernet miteinander, und spiegeln damit die digitalen Eingänge vom Modul A automatisch zu den Ausgängen von Modul B.

Produktbeschreibung

Produktname
Ethernet I/O Modul
Maximale Anzahl E/A-Stationen im Gesamtsystem
IP gebunden
Buskoppler-Typ bzw. Remote E/A
Remote E/A
Kompaktmodul
Modularer Aufbau
Klemmen-/Modulverbindungsbus proprietär
Klemmen-/Modulverbindungsbus offener Standard
Rahmenklemmen für Spannugnsversorgung, Ferderzugklemmen für E/A-Verdrahtung
Maximale Anzahl aller E/A pro Buskoppler bzw. Remote E/A
14DI/8DO; 8AI; 4AO; 4Pt100; 8 Thermoelemente
Maximale Anzahl digitaler Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
14
Maximale Anzahl digitaler Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
8
Maximale Anzahl analoger Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
8
Maximale Anzahl analoger Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
4
Statusanzeige, Diagnoseinformationen am Buskoppler bzw. Remote E/A
LED-Anzeige für digitale Ein-/Ausgänge; Ethernet-Aktivität; System-Bereitschaft
Konfiguration der E/A-Einheiten
Kostenlose Konfigurations-Software
Besonderheiten des Buskopplers
Logische Verknüpfung der digitalen Ein-/Ausgänge auf Gerät projektierbar; EInbindung über API-Schnittstelle möglich
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP20

Unterstützte Industrial Ethernet- bzw. Feldbus-Kommunikationsprotokolle des Buskopplers

Industrial Ethernet-Kommunikationsprotokolle
Modbus-TCP
Feldbus-Kommunikationsprotokolle
Modbus

Digitale-Eingangsklemmen / -Module

Eingänge (Varianten)
14-Kanäle
Nennspannungen (Varianten)
24V
Besonderheiten/Optionen bei den Eingängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt; Eingang als Zähler mit Frequenz bis zu 100Hz möglich

Digitale-Ausgangsklemmen / -Module

Ausgänge (Varianten)
8-Kanäle
Nennlastspannung (Varianten)
24V
Ausgangsstrom max. (Varianten)
250mA pro Ausgang
Besonderheiten/Optionen bei den Ausgängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt; Ausgang mit einstellbarer Blinkfunktion möglich

Analoge-Eingangsklemmen / -Module

Analog-Eingänge (Varianten)
8-Kanäle
Signaleingang (Varianten)
±15 mV, ±50 mV, ±100 mV, ±150 mV, ±500 mV, ±1 V, ±
Auflösungen (Eingang)
16 Bit
Messfehler (Eingang)
< ±0,01%
Besonderheiten/Optionen bei den analogen Eingängen
Abtastrate 10 Messwerte pro Sekunde

Analoge-Ausgangsklemmen / -Module

Analog-Ausgänge (Varianten)
4-Kanäle
Signalausgang (Varianten)
0..10 V, ±10 V, 0..20 mA
Auflösungen (Ausgang)
12 Bit
Messfehler (Ausgang)
<±0,01%
Kombinierte Analoge-Ein-/Ausgangsklemmen / -Module

Ausgangsmodule zur Leistungsschaltung

Relaismodul/-Klemme
Elektronische-Lastrelais

Funktionsmodule für Bewegung, Positionierung

Pulsweiten-Ausgangsklemmen
Schrittmotoransteuerung, Schrittmotorklemme
AC/DC-Motor-Endstufen / Servoverstärker

Funktionsmodule für Messaufgaben

Digitale-Zählerbaugruppen / -klemmen
Temperaturerfassungs-Modul /-Klemme
Drehgeber-(Encoder)-Interface
Druckmessklemmen
Widerstandsbrückenauswertung (DMS)

Kommunikationsmodule

Serielle Schnittstelle RS232
Serielle Schnittstelle TTY, 20-mA-Current-Loop
Serielle Schnittstelle RS422/RS485
AS-Interface (Sensor-/Aktorbus) Master
MP-Bus (Multi Point-Bus)

Firma

Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG

Firmenportrait