Details

Die Linearmotoren der Serie AL38xx verfügen – im Unterschied zu denen der Serie AL2xxx – über keinen Eisenkern. Dies hat den Vorteil, dass das Spulenteil nicht von den Permanentmagneten angezogen wird und auch kein sogenanntes „Cogging“, also das Auftreten von Rastkräften durch die magnetische Anziehungskraft zwischen Permanentmagneten und Eisenkern, entsteht. Die Vorteile der eisenlosen Linearmotoren kommen besonders in der Halbleiter- und Plasma/LCD-Panel-Produktion zur Geltung, wo es auf extremen Gleichlauf und Positioniergüte ankommt. Durch den fehlenden Eisenkern reduzieren sich außerdem das Gewicht und die Induktivität des Spulenteils erheblich, was der Dynamik zugute kommt. In Summe gesehen ist der eisenlose Linearmotor der ideale Antrieb, da er neben der direkten, spielfreien Anbindung zur Last keine störenden Nebeneffekte erzeugt. Dadurch kann die Regelkreisverstärkung erheblich höher eingestellt werden, um die gewünschte Positioniergenauigkeit zu erreichen.

Produktbeschreibung

Produktname
AL38xxEisenlose-Linear-Servomotoren
Baureihenbezeichnung
AL38xx

Eingesetzter Motortyp bei linearem Direktantrieb

Linearmotor mit eisenlosem Primärteil
Linearmotor mit geblechtem Primärteil
Linearmotor mit geblechtem Primärteil + Flüssigkeitskühlung
Linearschrittmotor
Piezolinearmotor
Einsatzschwerpunkt
Positionierungsaufgaben, Handhabungstechnik, Verpackungseinrichtung etc.

Lineareinheit für umgesetzte rotierende Bewegung

Spindel-/Gewindetriebe-Lineareinheit
Zahnriemen-Lineareinheit
Zahnstangen-Lineareinheit
Schwerlast-Lineareinheit

Verwendete Rotations-Motoren im Antrieb für eine Lineareinheit

Drehstrommotoren
Schrittmotoren
Servomotoren

Spezielle Lineareinheiten

Pneumatischer Linearantrieb
Elektro-hydraulischer Linearantrieb
Linearaktuatoren
Hubsäule

Technische Merkmale des Linearsystems (Einzelsystem)

Betriebsspannung AC [V]
230
Betriebsspannung DC [V]
325
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP64
Betriebstemperatur von [°C]
0
Betriebstemperatur bis [°C]
40
Verstellkraft [N]
4200
Haltekraft [N]
846
Max. Geschwindigkeit [m/s]
6,6
Max. Beschleunigung [m/s²]
30 g

Besonderheiten beim Betrieb des Linearsystems

Selbsthemmung
Elektronische Endabschaltung mit Rückmeldung
Elektronisch programmierbare Endabschaltung mit Rückmeldung
Mechanischer Endschalter
Integrierte Überlastsicherung

Steuerungen und Leistungseinheit

Servoverstärker
AX5000, AX2500
Positioniersteuerung
TwinCAT
Maximal Schrittauflösung der Positioniersteuerung pro Umdrehung
32 Bit
Maximal abspeicherbare Positionen der Positioniersteuerung
in TwinCAT
Industrial Ethernet bzw. Feldbusschnittstellen
EtherCAT, Profibus, Sercos interface, CANopen, DeviceNet, Real-Time-Ethernet und Lightbus

Firma

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Firmenportrait