Details

Alarmierung und Steuerung per SMS

Mit einer völlig neuen Konzeption aus Kleinststeuerung und GSM-Modem in einem Gerät, dem GSM-MOD-A5D, kann die DigiComm bis zu 16 verschiedene Alarme (Digitale Eingänge) als SMS, Email, Cityruf oder Fax zu jedem x-beliebigen Empfänger versenden.

Die Meldetexte sind für jeden Eingang frei programmierbar und können an insgesamt 32 verschiedene Rufnummern versendet werden, wahlweise mit oder ohne Quittierung.

Zur Erfassung von Alarm- und Störmeldungen verfügt das GSM-MOD-A5D über 16 binäre und optional 4 analoge Eingänge. Die Eingangssignale können direkt für die Meldungen verwendet oder logisch miteinander verknüpft werden. Dazu stehen für die Binäreingänge die Operationen UND, ODER, EXKLUSIV ODER und INVERTIEREN zur Verfügung. Die analogen Eingänge haben jeweils zwei frei programmierbare Schaltschwellen.

Als Ergebnis von Verknüpfungen ergeben sich bis zu 16 Meldungen, die individuell verzögert werden können und den Versand einer Alarmmeldung auslösen oder lokale Steuerfunktionen ausführen.

Es können in 4 Rufnummernprofilen jeweils 8 Telefon- / Faxnummern oder Email Adressen und zu jeder Ereignismeldung beliebige Meldetexte mit einer Ortsbezeichnung gespeichert werden.
Zur lokalen Steuerung durch logische Verknüpfungen, zur Fernsteuerung oder Quittierung durch eine übergeordnete Anlage stehen 8 potentialfreie digitale Schaltausgänge zur Verfügung.
Zusätzlich kann das GSM-MOD-A5D zur Funktionskontrolle automatisch – z. B. täglich oder wöchentlich – OK-Meldungen absenden oder per SMS aufgefordert werden einen Statusbericht zu versenden.
Alle Ereignisse und Meldungen werden mit einem Zähler und einem Zeitstempel versehen und abgespeichert, damit eine spätere Auswertung auf möglich ist.

Allgemeine Produkteigenschaften

Produktname
GSM-2110
Produktgruppe
Komponente
Einsatzschwerpunkte (Branche)
Strom, Wasser, Gebäudetechnik, Infrastrukturanlagen, Gas
Einsatzschwerpunkte (Anwendung)
Fernwarten, Fernwirken, Datenübertragung

Geräteeigenschaften

Gerätebezeichnung
Kommunikationsbaugruppe, Meldegerät, Modem, Funkmodem
Bauform
Hutschienengehäuse
Gehäusematerial
Metall
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP20
Länge
62 mm
Breite
162 mm
Höhe
80 mm
Versorgungsspannung DC
12-24
Zulässige Betriebstemperatur von:
-20 °C
Zulässige Betriebstemperatur bis:
70 °C
Anzahl digitaler Eingänge
16
Anzahl digitaler Ausgänge
16
Anzahl analoger Eingänge
4

Schnittstellen und Kommunikation

Schnittstellen: RS232
1
Schnittstellen: RS422
1
Schnittstellen: RS485
1

Kommunikation ohne bzw. mit Feldbussystemen

Ethernet
ISDN
CANopen, DeviceNet
LON
Interbus
Modbus
Profibus-DP

Mögliche Verbindungsmedien

Telefonmodem
Standleitung
Ethernetleitung (Internetanbindung)
Funk
GSM-Netz (=Handy)
GPRS-Netz
Max. Übertragungsgeschwindigkeiten
9.600

Verbindungsherstellung und Meldungsabwicklung

Verbindungsaufbau durch Wählprogramm
Terminalprogramm, Anwendungsgesteuert
Transaktionskonzept mit Nutzdatenkontrolle
Textmeldungen selbständig absetzen
E-Mail, Handy-Display (mit SMS), Fax, D1-SMS, Sprache, Cityruf
Art der Quittierung der Meldung
Bestätigung per SMS
Aktionswiederholung bei Misserfolg
bis 8 verschiedene Rufnummern

Prozesseinwirkungsmöglichkeiten

Realisierte IT-Funktionen: Inbetriebnahme, Wartung, Diagnose, Prozessänderungen
Analgenüberwachung / Steuerung, Aktionsauslösung
Integrierte SPS bzw. Reglerfunktionen
Logische Verknüpfung von Ein- und Ausgängen

Datenbehandlung

Sicherung von Daten
Log-Funktion für alle Meldungen
Datenübertragung mit Zeitstempel
Update von Variablen über Internet

Firma

DigiComm GmbH